Training & Zeiten  
   Termine & Wettkampfplan  
______________________________
______________________________
 

Pressetexte und Aktivitäten

2017

Belantis-Park, 20.07.2017

Viel Spaß hatten 45 Schwimmer und Betreuer im Belantis-Park und starteten so bei herrlichem Wetter in die wohlverdienten Sommerferien.


Landesbestenermittlung Eberswalde, 08.07.2017

Saisonhöhepunkt der Jahrgänge 2008 und 2009 ist die Landesbestenermittlung des Landesschwimmverbandes Brandenburg und in Eberswalde gingen neben 152 Teilnehmer aus 17 Schwimmvereinen drei Strausberger Schwimmer des 1. SchwimmClubs an den Start.
Alle Starts wurden mit persönlichen Bestleistungen beendet. So verbesserte Pia Weinhold (Jahrgang 2009) ihre bisherige Bestzeit über 50m Freistil um 7,62 Sekunden. Sie schwamm 45,97 und verpasste mit dieser Zeit sie nur knapp einen Podiumsplatz. Pia wurde von 22 Starterinnen Vierte und bekam dafür bei der Siegerehrung eine Urkunde.
Helene Körner (Jg. 2008) holte sich in ihrer Lieblingsschwimmart Brust über 50m mit viel Kampfgeist, trotz eines Missgeschicks mit ihrer Schwimmbrille, einen guten zehnten Platz von 26 Starterinnen.
Moritz Büssow (Jg. 2008) bescherte dem 1. SchwimmClub eine der begehrten Medaillen. Er unterbot über 50m Brust zum ersten Mal die 50 Sekunden und erzielte mit 49,36 Sekunden den dritten Platz der Brustschwimmer seines Jahrganges. Über 50m Rücken verbesserte er seinen Vereinsrekord der AK 9 und wurde Fünfter von insgesamt 24 Startern, in 25m Schmetterling belegte er einen vierten Rang und konnte somit noch zwei weitere Urkunden mit nach Hause nehmen.


Pokalwettkampf Schwedt, 24.06.2017

Alle unsere Schwimmer konnten persönliche Rekorde verzeichnen. So unterbot Felix Gerlach (Jg. 2005) über 50 m Rücken mit einer Zeit von 39,56 die 40-Sekunden-Marke und erhielt mit Vereinsrekord in der AK 12 eine Silbermedaille.
Auch Melissa Kliche wurde, je länger der Wettkampf dauerte, immer besser und erzielte schließlich in ihrem letzten Rennen über 100 m Freistil einen 3. Platz. Helene Körner belegte in ihrer Paradedisziplin Brust über 50 und 100 m jeweils den 2. Platz und verbesserte den Vereinsrekord der AK 9 über 100m Brust.
Moritz Büssow (Jg. 2008) konnte die Medaillenausbeute mit Gold über 50 m Schmetterling (Vereinsrekord der AK 9) und 50 m Brust sowie einen 3. Platz über 100 m Lagen erhöhen. In der Pokalwertung konnte er außerdem einen guten 3. Platz mit einer Zeit von 1,41:22 über 100 m Lagen erreichen.
Noah Fuchs und Tim Neuer (beide Jg. 2007), Karoline Keil (Jg. 2007), Lilli Kaiser (Jg. 2005), Emily Simon (Jg. 2004) und Jordan Stoll (Jg. 2002) verpassten einen Podestplatz nur knapp.


Wettkampf "Luthers Hochzeit" in Wittenberg, 10./11.06.2017

Unsere 11 Schwimmer traten zu 46 Starts an und erzielten 32 persönliche Bestleistungen.
Helene Körner (Jg. 2008) konnte mit Platz 3 über 50 m Schmetterling eine der begehrten Medaillen erkämpfen.
Gleich viermal wurde Moritz Büssow (Jg. 2008) zur Siegerehrung gerufen und freute sich über Urkunden für die Plätze 5 und 6, über 50m Schmetterling sogar mit Vereinsrekord in der AK 9.
Die Begegnung mit dem "aktuellen" Lutherpaar beim Besuch des Festes in der Innenstadt wird sicher allen in Erinnerung bleiben.


Wir schwimmen für ClearWater, April 2017

Zum wiederholten Mal stiegen die Schwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg für einen guten Zweck ins Wasser. Am 04.und 06. April veranstaltete der SchwimmClub ein Sponsorenschwimmen zu Gunsten des ClearWater-Projekts. 29 Schwimmer zwischen 6 und 17 Jahren mobilisierten insgesamt 107 Sponsoren, die diese Aktion unterstützten.
Jeder Sponsor spendete pro geschwommene 50m einen Betrag. Die kleinen und großen Schwimmer waren natürlich sehr motiviert innerhalb der vorgegebenen 30 Minuten, möglichst viele Meter zu schwimmen. Gemeinsam gelang es, eine Gesamtstrecke von 35,55 km im Wasser der Strausberger Schwimmhalle zurückzulegen. Emily Simon und Fritz Duda hielten mit jeweils 1850m Einzelstrecke dabei den Rekord. Die 108 Sponsoren aller Schwimmer spendeten einen Gesamtbetrag von sagenhaften 2937,65Euro für das ClearWater-Projekt. (siehe )
Ziel dieses Projekts ist die Versorgung der Ureinwohner im Regelwald Ecuadors mit sauberem Trinkwasser. Durch Ölbohrungen sind die natürlich vorkommenden Wasserreserven verseucht. So haben ganze Dörfer keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Durch diese Aktion konnten die Schwimmer dafür sorgen, dass mindestens eine Großfamilie im Urwald dauerhaft mit sauberem Trinkwasser versorgt wird.
Ein ganz großes Dankeschön allen Sponsoren und Schwimmern, die sich für den Erfolg dieser Aktion so engagiert haben. Auch in Zukunft wird der 1. SchwimmClub Strausberg weiter das ClearWater-Projekt mit verschiedenen Aktionen unterstützen.


Winterschwimmfest in Schwedt, 11.02.2017

Beim Schwedter Winterschwimmfest werden Mehrkämpfe über 50m Beine und Gesamt einer Schwimmart geschwommen.
Den Rückenmehrkampf gewannen Adrian Brumm (Jg. 2007) und Moritz Büssow (Jg. 2008). Adrian siegte außerdem im Freistilmehrkampf, Moritz belegte den 2. Platz.
Helene Körner (Jg. 2008) war im Brustmehrkampf die Schnellste und absolvierte ihre Freistilstrecken als Gesamtdritte.
Lilli Kaiser (Jg. 2005) konnte nach längerer Pause auf den Beinestrecken mit dritten Plätzen überzeugen.


nach oben

2016

Pokalwettkampf in Schwedt, 18.06.2016

Sieben Nachwuchsschwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg starteten sehr erfolgreich beim Wettkampf um die Pokale des Bürgermeisters im Schwedter "Aquarium". Mit einem Pokal, 16 Medaillen und insgesamt 23 persönlichen Rekorden können die Schwimmer eine beachtliche Bilanz vorweisen.
Als Pokalsieger im Jahrgang 2008 männlich und mit vier Siegen ragte Moritz Büssow heraus. Seine um fast 4 Sekunden verbesserte Zeit über 50m Rücken brachte ihm die meisten Punkte ein. Außerdem stellte er nebenbei 3 neue Vereinsrekorde in der AK 8 auf. Weitere vier Vereinsrekorde gingen auf das Konto von Felix Gerlach (Jahrgang 2005) und Charlotte Fontaine (Jahrgang 2000). Felix gewann Silber und Bronze über 50m und 100m Rücken, Charlotte holte über 200m Lagen Bronze. Ebenfalls vier Medaillen gewannen Melissa Kliche (Jg. 2007) und Thorben Reichl (Jg. 1999). Melissa schwamm zum ersten Mal im Wettkampf 100m Freistil und legte eine superschnelle Zeit vor, die keine andere Konkurrentin unterbieten konnte. Außerdem freute sie sich über Silber und zweimal Bronze. Thorben wurde einmal als Zweiter über 100m Lagen und dreimal als Dritter zur Siegerehrung gerufen.
Ebenfalls auf dem Podest stand Jordan Stoll (Jg. 2002), der mit einer Bestleistung über 100m Rücken Bronze gewann. Leider war trotzdem Trost angesagt, da er durch einen Start vor dem Startsignal über 100m Brust den Sieg verschenkte. Mit einer tollen Leistungssteigerung überzeugte auch Emily Simon, jedoch reichte es diesmal nicht für einen Sprung auf das Siegerpodest.


Wettkampf "Luthers Hochzeit" in Wittenberg, 11./12.06.2016

Am zweiten Juniwochenende richtete der SV Grün-Weiß Wittenberg wie jedes Jahr das traditionelle Schwimmfest anlässlich "Luthers Hochzeit" aus. Unter 578 Sportlern aus sieben Bundesländern waren auch 12 Nachwuchssportler vom 1.Schwimmclub Strausberg dabei.
Angereist waren neben dem Schwimmteam auch ein Team aus Trainern, Helfern und Betreuern, die bei angenehmen Temperaturen im Freibad Wittenberg/Piesteritz die jungen Schwimmer unterstützten und ein erfolgreiches Wochenende ermöglichten.
Belohnt wurden sie mit zahlreichen vorderen Platzierungen und vielen persönlichen Rekorden. Gleich zu Beginn ließ Charlotte Fontaine (Jahrgang 2000), gerade erst von einem Auslandsschuljahr in den USA zurück, über 100m Schmetterling die gesamte Konkurrenz hinter sich. Außerdem sammelte sie noch Urkunden für einen 5. Platz über 100m Freistil sowie Platz 6 über 100m Rücken. Mit Platz 3 über 100m Lagen startete Richard Fahl (Jg. 1998) in den Wettkampf. Über 100m Freistil legte er noch eine Schippe drauf. Er schwamm erstmalig unter einer Minute und wurde verdient Zweiter. Zweimal knapp an den Medaillen vorbei schrammte Thorben Reichl (Jg. 1999) mit Platz 4 über 100m Brust und Platz 5 über 100m Lagen sowie vier persönlichen Bestleistungen. Ebenfalls zur Siegerehrung durfte Melissa Kliche (Jg. 2007), die sich bei ihrem ersten Freiluftwettkampf über Platz 5 über 50m Schmetterling freute.
Mit jeweils Plätzen im Mittelfeld der teilweise sehr großen Starterfelder überzeugten in ihren Altersklassen Albert und Fritz Duda, Vivien Hädicke, Lilli Kaiser, Felix Gerlach, Jordan Stoll, Robin Taege und Leon Hädicke.


Wettkampf für Unicef in Frankfurt/Oder, 20.02.2016

Der Einladung des ESV Frankfurt/Oder, zu Gunsten des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen Unicef zu schwimmen, folgten 7 Schwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg. Die Startgebühren der teilnehmenden Schwimmvereine, die Entschädigung der Kampfrichter sowie der Erlös des Buffets der Frankfurter Eltern wurden an Unicef gespendet.
Hoch motiviert, mit teils hervorragenden Leistungssteigerungen, konnten die Schwimmer fünf Silber- und sechs Bronzemedaillen mit nach Strausberg nehmen. Die jüngste Schwimmerin, Pia Weinhold (Jg. 2009), wurde gleich 4mal zur Siegerehrung gerufen. Sie errang jeweils zweimal Platz 3. und Platz 2. Tim Neuer (Jg. 2007) freute sich über gleich zwei Silbermedaillen. Auch Lilli Kaiser (Jg 2005) erkämpfte sich auf ihren Lieblingsstrecken, 50m Brustbeine und 50m Brust, jeweils eine Silber- und Bronzemedaille. Das gute Abschneiden wurde durch Jonas Furchert (Jg. 2004) mit zwei Bronzemedaillen und durch Karoline Keil mit einer Bronzemedaille komplettiert.

Schwimmarten-Mehrkampf Brandenburg 20.02.2016

Beim Schwimmarten-Mehrkampf in Brandenburg gingen sieben Nachwuchsschwimmer des 1.SCS auf der langen 50m-Bahn an den Start. Der zu absolvierende Mehrkampf umfasste die Strecken 50m Beine sowie 50m, 100m und 200m in einer Schwimmart.
Einen der begehrten Pokale sicherte sich Moritz Büssow im Rücken-Mehrkampf des Jahrgangs 2008. Zudem sicherte sich Moritz mit seiner Zeit über 50m Rücken den Pokal für die beste Leistung im Jahrgang 2008.
Als Zweitplatzierter absolvierte Thorben Reichl (Jg. 1999) seine Starts über die Bruststrecken. Bronzemedaillen erhielten Jordan Stoll (Jg. 2002) im Brust-Mehrkampf sowie Richard Fahl (Jg. 1998) im Rücken-Mehrkampf. In der Mehrkampfwertung in Führung liegend verpatzte Melissa Kliche (Jg. 2007) über 100m Rücken unglücklich ihre Wende und fiel somit leider aus der Wertung heraus. Auch ihre weiteren erzielten Bestleistungen konnten dieses Missgeschick nicht ganz vergessen machen.
Robin Taege (Jg. 2002) und Anna Fischer (Jg. 1999) absolvierten ebenfalls alle vier Strecken erfolgreich, mussten sich aber mit undankbaren vierten Plätzen begnügen.

57. Tag der kommenden Meister Berlin 16.01.2016

Der Start ins neue Wettkampfjahr gelang mit vielen persönlichen Bestleistungen und zwei Silbermedaillen von Melissa sowie zwei Bronzemedaillen von Karoline (beide Jg. 2007).

nach oben

2015

Weihnachtsfeier und Vereinsmeisterschaft, 16./17.12.2015

Am 16.12.2015 ließen die Nachwuchsschwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg das Wettkampfjahr 2015 ausklingen. Am darauffolgenden Tag traten aber alle nochmals an, um beim Weihnachtsbaden die Vereinsmeister zu ermitteln. Vereinsmeisterin 2015 wurde Anna-Celine Fischer vor Josephine Richter und Emily Simon. Bei den Jungen siegte Richard Fahl vor Thorben Reichl und Leon Hädicke.


Weihnachtspokal Fürstenwalde, 12.12.2015

Mit vielen persönlichen Bestleistungen sowie 12 Siegen, 13 zweiten und acht dritten Plätzen absolvierten 15 Nachwuchsschwimmer des 1. SCS den letzten Wettkampf des Jahres in Fürstenwalde. Außerdem gewannen die Lagen- und Freistilstaffel die Bronzemedaille und die Weihnachtsstaffel wurde auf dem Silberrang beendet.


Kempinger Sprintcup Berlin, 15.11.2015

12 Schwimmer der Jahrgänge 1998 - 2008 starteten beim SprintCup in der Schwimm-und Sprunghalle Berlin. Viele persönliche Bestzeiten und sogar 2 Medaillen konnten die Schwimmer nach diesem Wettkampf mit nach Hause nehmen.
Tim Heinitz (Jg. 2006) belegte in der Mehrkampfkombination Brust-und Rückenschwimmen einen beachtlichen 2. Platz. In der Mehrkampfkombination Kraul-und Rückenschwimmen durfte Moritz Büssow (Jhg. 08) eine Medaille für den 3. Platz mit nach Hause nehmen.
Die älteren Schwimmer insbesondere Thorben Reichl (Jhg. 99) und Richard Fahl (Jhg.98) trieben sich gegenseitig zu Höchstleistungen an. Beide konnten über alle Lagen, 50m Schmetterling, 50m Rücken, 50m Brust und 50m Kraul ihre persönlichen Bestleitungen erheblich verbessern. Richard stellte an diesem Sonntag sogar 2 neue Vereinsrekorde auf.


nach oben

"Luthers Hochzeit" Wittenberg, 13./14.06.2015

(CF) Der SV Grün-Weiß Wittenberg richtete wie jedes Jahr das traditionelle Schwimmfest anlässlich "Luthers Hochzeit" aus. Wieder mit dabei: Die Nachwuchssportler vom 1.Schwimmclub Strausberg.
Angereist war neben den dreizehn aktiven Kindern und Jugendlichen auch ein Team aus Trainern, Helfern und Betreuern, die bei (größtenteils) sonnigem Wetter im Freibad Wittenberg/Piesteritz die jungen Schwimmer unterstützten.
Belohnt wurden sie mit zahlreichen vorderen Platzierungen und Bestzeiten, die bei dem großen, aus ganz eutschland angereisten Starterfeld keine Selbstverständlichkeit waren.
Über jeweils drei Plätze unter den ersten zehn in ihren Altersklassen konnten sich Anna Fischer und Charlotte Fontaine freuen. Aber auch Albert und Fritz Duda, Vivien Hädicke, Felix Gerlach, Emily Simon, Vivienne Mudra, Jordan Stoll, Robin Taege, Josephine Richter und Leon Hädicke erzielten viele persönliche Erfolge und qualifizierten sich somit für die im Juli stattfindenden Landesmeisterschaften in Potsdam.
Auch die durch Unwetter hervorgerufene Wettkampfunterbrechung am Samstagabend tat der guten Stimmung keinen Abbruch und ermöglichte den Sportlern trotz kurzem Gewitter und Regenschauern ein erlebnisreiches, schönes und spannendes Wochenende.


10 Jahre 1. SchwimmClub Strausberg, 06.06.2015

Am 05. Juni 2005 gegründet, beging der 1. SchwimmClub Strausberg Anfang Juni sein 10-jähriges Jubiläum im Mehrgenerationenhaus in Strausberg. Fast 150 Mitglieder, Eltern, Ehemalige und Trainer ließen sich die Party nicht entgehen.



Zu Beginn zog unser Präsident Stephan Arndt ein Resümee der geleisteten Trainingsarbeit, Erfolge der Sportler bei Wettkämpfen und natürlich unsere vielfältigen Ausflüge (siehe Bildergalerie). Nach der Ehrung der Gründungsmitglieder und ehrenamtlichen Trainer Stephan Arndt, Conny Brandenburg, Katja Schweitzer und Thurid Reichl sowie unserem "Organisationstalent" Daniela Fontaine mit der Ehrennadel des KSB ließen sich alle das Buffet schmecken. Hüpfburg und Kicker sowie die Tanzeinlage der jüngsten Wettkampfgruppe und das Trainerballett sorgten sowohl für ausreichend Abwechslung als auch genügend Angriff auf die Lachmuskeln.
Ein besonderes Dankeschön geht alle Beteiligten unserer Spendenaktion für ClearWater Project Ecuador. Insgesamt konnte durch die Unterwasser-Fotoaktion eine Spende in Höhe von 600 Euro überwiesen werden.


nach oben

Pankower Frühjahrsmeisterschaften, 30.05.2015

Mit vielen persönlichen Rekorden und Medaillen kehrten die Nachwuchsschwimmer des 1. SCS aus Berlin zurück. Fünfmal konnten die Rennen siegreich beendet werden durch Helene Körner (Jg, 2008), Melissa Kliche (2007), Anna Fischer (2x) und Thorben Reichl (beide 1999). Die weiteren Medaillengewinner sind: Moritz Büssow (2008), Karoline Keil (2007), Felix Gerlach (2005), Jonas Furchert (2004), Jordan Stoll (2002), Charlotte Fontaine (2000), Adrian Brumm (2007), Emily Simon(2004) sowie Josephine Richter (2001).


Schwimmarten-Mehrkampf Brandenburg 21.02.2015

Die Herausforderung vier Strecken ohne Fehler zu absolvieren gelang Robin Taege als Pokalsieger im Jahrgang 2002, Charlotte Fontaine (Jg. 2000/01) sowie Jan-Lucas Schneider (Jg. 1998/99) als Zweitplatzierte.

56. Tag der kommenden Meister Berlin 17./18.01.2015

Der Start ins neue Wettkampfjahr gelang mit vielen persönlichen Rekorden und zwei Bronzemedaillen durch Charlotte Fontaine und Leon Hädicke.

nach oben

2014

Weihnachtsbaden und Weihnachtsfeier, Dezember 2014

Traditionell wurden beim Weihnachtsbaden die Vereinsmeister ermittelt. Vereinsmeisterin 2014 wurde Thora Reichl vor Lara Fischer und Josephine Richter. Bei den Jungen siegte Jan-Lucas Schneider vor Leon Hädicke und Viktor Stoyanov.
Mit der Weihnachtsfeier am 17.12.14 beendeten wir das Wettkampfjahr 2014.

Weihnachtspokal in Fürstenwalde, 13. Dezember 2014

1. Schwimmclub Strausberg

Mit vielen persönlichen Bestleistungen und Podestplatzierungen absolvierten die Schwimmer des 1. SCS den letzten Wettkampf des Jahres in Fürstenwalde.

November 2014

Beim Z88-Sprintcup schlugen sich unsere acht Starter achtbar. Außer vieler persönlicher Rekorde gab es auch einen Pokalgewinn durch Thora Reichl (Jg. 1996 u. ä.) und Josephine Richter (Jg. 2001) belegte einen 2. Platz in der Mehrkampfwertung.

Bei den Pankower Herbstmeisterschaften konnte mit 27 Bestzeiten bei 31 Starts ebenfalls ein sehr guter Trainingszustand präsentiert werden. Mit zehn Siegen, zehn 2. und fünf 3. Plätzen waren die 11 Schwimmer des 1. SCS zudem sehr erfolgreich.
Als erste schlugen an: Thora Reichl (3x), Emily Simon (2x, 1x Silber), Felix Gerlach (2x, 1x Bronze), Robin Taege (1x, 2x Silber), Melissa Kliche (1x, 1x Bronze) und Jan-Lucas Schneider (1x, 1x Silber, 1x Bronze).
Weitere Medaillengewinner sind: Moritz Büssow, Vivienne Mudra, Jordan Stoll und Thorben Reichl.

Saisonabschluss im BELANTIS, 11. Juli 2014

1. Schwimmclub Strausberg

(siehe Bildergalerie)

Landesbestenermittlung LSV BB, Eberswalde 05. Juli 2014

Mit zwei Nachwuchsschwimmern des Jahrgangs 2005 nahm der 1. SchwimmClub Strausberg an den Bestenermittlungen des LVS BB teil.

1. Schwimmclub Strausberg

Ein Highlight war für Vivien Hädicke und Felix Gerlach das Treffen mit Boxer Axel Schulz.

1. Schwimmclub Strausberg

Juni 2014

Vom 14.bis 15. Juni starteten 12 Schwimmer in Wittenberg. Besonders erfolgreich war hier Jennifer Hartisch (Jg. 1995) mit 2 Bronzemedaillen, 1 Silber-und eine Goldmedaille.
Auch Charlotte Fontaine (Jg. 2000) konnte sich einmal mehr eine Medaille umhängen lassen. Sie belegte über 100m Schmetterling den 2. Platz.

Am 21. Juni starteten 13 Schwimmer des Vereins beim Pokalwettkampf in Schwedt. Auch dort konnten die Schwimmer von sich überzeugen. 4 Goldmedaillen, 11 Silber- und 5 Bronzemedaillen und ein Pokal für die punktbeste Leistung konnten mit nach Strausberg genommen werden.
Hervorzuheben sind hier besonders Anna Celine Fischer (Jg.1999) als Pokalgewinnerin und Gewinnerin von 2 Goldmedaillen, Charlotte Fontaine und Robin Taege (Jg. 2002) mit jeweils 3 Silbermedaillen. Aber auch Jan-Lucas Schneider, Jordan Stoll, Vivienne Mudra, Isabell Krug, Emily Simon, Friederike Fritsche, Felix Gerlach und Jonas Furchert durften Medaillen mit nach Hause nehmen.
Die 13 Schwimmer stellten insgesamt 31 neue persönliche Bestleistungen und 5 neue Vereinsrekorde auf.

Landesmeisterschaften des LSV BB, Potsdam 13. April 2014

Fünf Nachwuchsschwimmer vom 1. SchwimmClub Strausberg starteten bei den Landesmeisterschaften in Potsdam.

1. Schwimmclub Strausberg

Mit zwei 2. und einem 3. Platz schwamm Charlotte Fontaine (Jg. 2000) in die Medaillenränge.

Pokalwettkampf Fürstenwalde, März 2014

Mit elf Nachwuchssportlern startete der 1. SchwimmClub Strausberg beim Wettkampf um die Frühjahrs-Sparkassenpokale im Fürstenwalder "Schwapp". Viele persönliche Rekorde waren die Grundlage für drei Siege, 4x Silber und 6x Bronze.
Einen kompletten Medaillensatz erschwamm Felix Gerlach im Jahrgang 2005. Jan-Lucas Schneider schlug über 100m Brust im Jahrgang 1999 als Erster an. Den dritten Sieg steuerte Richard Fahl über 100m Freistil bei, wobei seine erzielte Zeit die punktbeste Leistung nach der 1000-Punkte-Tabelle ergab und somit den Pokalgewinn im Jahrgang 1998 männlich bedeutete. Außerdem stieg Richard zweimal als Zweiter aus dem 25m-Pool.
Über eine Silber- und zwei Bronzemedaillen freute sich Isabell Krug (Jg. 2003). Charlotte Fontaine (Jr. 2000) und Thorben Reichl (Jg. 1999) schlugen jeweils als Dritte an. Knapp an einem Podestplatz vorbei schwammen Emily Simon, Friederike Fritsche (beide Jg. 2004) und Fritz Duda (Jg. 2003). Die persönlichen Leistungssteigerungen lassen in Zukunft durchaus auf mehr hoffen.

55. Tag der kommenden Meister Berlin 18./19.01.2014

Vom 1. SchwimmClub Strausberg sprangen 14 Nachwuchsschwimmer der Jahrgänge 1999 bis 2005 ins Wettkampfbecken. Eine Vielzahl persönlicher Rekorde bestätigte den Trainern eine sehr gute Trainingsverfassung nach der Weihnachtspause und mit drei Gold-, einer Silber- und fünf Bronzemedaillen sowie 12 weiteren Top 10-Platzierungen wurde der Erfolg auch sichtbar.
Gleich zweimal ließ Isabell Krug die gesamte Konkurrenz im Jahrgang 2003 hinter sich. Über 100m Freistil und 50m Rücken freute sie sich über ihre Goldmedaille und legte über 50m Brust noch einen Bronzerang nach. Um mehr als 2 Sekunden verbesserte Robin Taege (Jg. 2002) seine Zeit über 50m Brust und schlug damit ebenfalls als Sieger an. Anna-Celine Fischer (Jg. 1999) erzielte persönliche Bestzeiten über 100m Freistil und 50m Rücken und erhielt dafür eine Silber- und Bronzemedaille. Ein packendes 50m Brust-Rennen lieferten sich Jan-Lucas Schneider und Thorben Reichl (beide Jg. 1999). Nach gleichzeitiger Wende war auch beim Anschlag kein Unterschied auszumachen, so dass das Zielgericht beide, verdient, auf Platz 3 setzte. Ebenfalls einen 3. Platz sicherte sich Charlotte Fontaine (Jg. 2000) über 100m Freistil.
Zu den besten Zehn ihres Jahrganges gehörten über 50m Rücken Vivien Hädicke (Jg. 2005), Fritz Duda (Jg. 2003) und Leon Hädicke (Jg. 2000) sowie über 50m Brust Jordan Stoll (Jg. 2002) und Josephine Richter (Jg. 2001). Auch wenn sie noch keine vorderen Platzierungen erreichten, zeigten Jonas Furchert, Vanessa Wolf (beide Jg. 2004) und Vivienne Mudra (Jg. 2002) mit mehreren persönlichen Rekorden, dass sie fleißig trainiert haben.

nach oben

2013

6 Vereinsrekorde beim 11. Forstpokal in Eberswalde, 09.11.2013

1. Schwimmclub Strausberg
Für Vereinsrekorde sorgten: Fritz Duda (AK10 100m Freisti), Isabell Krug (AK10 100m Rücken), Charlotte Fontaine (offen 100m Rücken), Jan-Lucas Schneider (AK14 100m Brust), Richard Fahl (offen 100m Rücken, AK15 100m Freistil)

Sommerfest, 31. Juli 2013

Nach Herzenslust Baden, Springen und Schnuppertauchen, das konnten alle bei unserem diesjährigen Sommerfest. Unsere Grillmeister Martin und Knut sorgten anschließend für das leibliche Wohl, hatten sich doch alle ausgetobt und waren hungrig.
Eine herrenlos herumtreibende Mülltonne sorgte für noch mehr Action und wurde schließlich "gerettet".

Offene Landesmeisterschaften in Potsdam, Mai 2013

Mit einem Landesmeistertitel für Jennifer Hartisch (Jg. 1995), einem Vizelandesmeistertitel für Anna Köpnik (Jg. 1999) sowie vier Bronzemedaillen für Charlotte Fontaine (2, Jg. 2000) und Josephine Richter (Jg. 2001) waren unsere Schwimmer ausgesprochen erfolgreich.

1. Schwimmclub Strausberg


Wettkämpfe in Frankfurt/Oder, Brandenburg, Schwedt und Fürstenwalde

An den zurückliegenden drei Wochenenden absolvierten die Nachwuchsschimmer des 1. SchwimmClub Strausberg eine anstrengende und erfolgreiche Wettkampfserie in Frankfurt/Oder, Brandenburg, Schwedt und Fürstenwalde.
Der Einladung des ESV Frankfurt/Oder, zu Gunsten des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen Unicef zu schwimmen, folgten 15 Schwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg. Die Startgebühren der teilnehmenden Schwimmvereine, die Entschädigung der Kampfrichter sowie der Erlös des Buffets der Frankfurter Eltern wurden an Unicef gespendet.
Hoch motiviert wurden mit teils hervorragenden Leistungssteigerungen 15 Gold-, 6 Silber- und 5 Bronzemedaillen errungen. Mit jeweils dreimal Gold glänzten Melissa Kliche (Jg. 2007), Albert Duda (2006) sowie Felix Gerlach (2005). Für weitere # Goldmedaillen sorgten Laura Jäckel (2006), Emily Simon (2004), Louisa Marie Jahnke (2001) und Lara Köpnick (1997). Ebenfalls auf dem Siegerpodest standen: Lilli Kaiser (2005, 1x 3. Platz), Friederike Fritsche (2004, 1x 3. Platz), Fritz Duda (2003, 1x 2. Platz, 2x 3. Platz), Vivienne Mudra (2002, 1x 3. Platz), Jordan Stoll (2001, je 1x 2. Und 3. Platz) und Thorben Reichl (1999, 2x 2. Platz).

1. Schwimmclub Strausberg

Beim Schwimmarten-Mehrkampf in Brandenburg starteten zur gleichen Zeit drei Nachwuchsschwimmer des 1. SCS erfolgreich. Zu absolvieren waren 50m Beine, 50m, 100m und 200m in einer Schwimmart. Einen der begehrten Pokale sicherte sich Richard Fahl (Jg. 1998) im Rücken-Mehrkampf. Mit einer Silbermedaille kehrten Robin Taege (2001, Brust) sowie Charlotte Fontaine (2000, Freistil) nach Hause zurück.

1. Schwimmclub Strausberg

Im Schwedter "Aquarium" trat der 1. SchwimmClub Strausberg mit 11 Aktiven beim Wettkampf um die Pokale des Bürgermeisters an.
Mit über 300 Teilnehmern war auch die Konkurrenz entsprechend stark. Durchsetzen konnten sich dieses Mal die Jüngsten: Vivien Hädicke und Felix Gerlach (beide 2005) siegten über 50m Brust bzw. 50m Rücken. Felix errang zudem noch zwei Silbermedaillen. Ebenfalls zweimal den 2. Platz belegte Robin Taege über 50m und 100m Brust. Auf dem 3. Podestplatz standen Vivienne Mudra, Jordan Stoll (beide 2002), Charlotte Fontaine und Paula Meißner (1998).
Den Abschluss bildete der Pokalwettkampf der Sparkasse in Fürstenwalde. Auch hier schwammen die zehn Starter vom 1. SchwimmClub Strausberg wieder viele persönliche Rekorde und reisten mit 2x Gold, 5x Silber und 7x Bronze im Gepäck nach Hause.
Die Siege erzielten Isabell Krug (2003) und Richard Fahl (1998) und schrammten damit beide nur knapp am Pokalgewinn vorbei. Außerdem schlugen beide noch zweimal als Zweite und einmal als Dritte am Beckenrand an. Weitere Podestplätze erkämpften sich: Emily Simon (1x Bronze), Robin Taege (2x Bronze), Charlotte Fontaine mit Vereinsrekord über 100m Freistil (1x Silber, 1x Bronze) sowie Thorben Reichl (1x Bronze).
Nun heißt es für die nächsten sechs Wochen wieder viele Kilometer im Schwimmbecken zu absolvieren und sich für die nächste Wettkampfserie fit zu schwimmen.

Tag der kommenden Meister Berlin 19./20.01.2013

529 Schwimmer aus 33 Vereinen folgten der Einladung des Berliner Schwimmverein "PSV Delphin 1889" zu ihrem Schwimmwettkampf "54. Tag der kommenden Meister". Der 1. SchwimmClub Strausberg stellte sich mit 14 Schwimmern der Jahrgänge 1998 bis 2004 den riesigen Starterfeldern. Allein über 50m Freistil weiblich wurden 44 Läufe absolviert.
Eine Vielzahl persönlicher Rekorde und sechs Altersklassen-Vereinsrekorde zeugen für eine recht gute Trainingsverfassung nach der Weihnachtspause. Aber nicht nur sehr gute Zeiten, sondern auch eine Gold-, fünf Silber- und eine Bronzemedaillen sowie 14 weitere Top 10-Platzierungen sorgten für äußerst zufriedene Mienen bei den Betreuern.
In die Siegerliste konnte sich Charlotte Fontaine (Jg. 2000) über 100m Schmetterling eintragen. Weiterhin schwamm sie über 100m Freistil und 100m Rücken auf Platz 2. Mit je einer Silbermedaille kehrten Paula Meißner (Jg. 1998) über 100m Rücken, Jan-Lucas Schneider über 100m Brust sowie Thorben Reichl (beide Jg. 1999) über 50m Brust nach Hause zurück. Richard Fahl (Jg. 1998) erkämpfte über 100m Rücken den Bronzerang.
Sehr gute vordere Plätze erschwammen weiterhin Isabell Krug (Jg. 2003), Emily Simon (Jg. 2004) und Robin Taege (Jg. 2002). Mit sehr großen Leistungssteigerungen überzeugten außerdem Friederike Fritsche (Jg. 2004), Fritz Duda (Jg. 2003), Vivienne Mudra und Jordan Stoll (beide Jg. 2002).

1. Schwimmclub Strausberg

nach oben

2012

Weihnachtsbaden, 20.12.12

1. Schwimmclub Strausberg Zum Weihnachtsbaden und Finale der Vereinsmeisterschaften versammelten sich 45 Nachwuchsschwimmer des 1.SCS.Beim Tauchen, Spaßstaffeln und Rutschwettbewerb konnte sich jeder nach Belieben verausgaben.Bei der anschließenden Weihnachtsfeier in der "Blauen Lagune" wurden die Vereinsmeister gekürt.
Finalergebnisse männlich:
1. Richard Fahl, 2. Jan-Lucas Schneider, 3. Thorben Reichl
1. Schwimmclub Strausberg Finalergebnisse weiblich:
1. Jennifer Hartisch, 2. Paula Meißner, 3. Charlotte Fontaine
1. Schwimmclub Strausberg

Schwimm-Meeting Berlin, 09.12.12

Ihren letzten Wettkampf des Jahres absolvierten die 10 Nachwuchsschwimmer des 1.SCS im starken Teilnehmerfeld mit sehr guten Leistungen und vielen Bestzeiten auf der langen Bahn.
Für die größte Überraschung sorgte Isabell Krug (2003) mit ihren drei Siegen.
Hinzu kamen drei Silbermedaillen durch Robin Taege (2001, 2x) und Charlotte Fontaine (2000, 1x). Mehrfach unter den zehn Besten landeten Anna und Lara Köpnick.
1. Schwimmclub Strausberg

Forstpokal Eberswalde, 10.11.12

Mit 5x Gold, 7x Silber und 2x Bronze kehrten die 12 Teilnehmer des 1. SCS erfolgreich vom Eberswalder Forstpokal nach Strausberg zurück.
Zu den Siegern zählten Isabell Krug (Jg. 2003) über 50m Freistil, Robin Taege (2002) über 100m Brust und als dreifache Siegerin Jennifer Hartisch (1995).
Viele persönliche Bestleistungen purzelten und wurden mit Plätzen auf dem Siegerpodest belohnt: Emily Simon (Jg. 2004, 2x 2. Platz), Jordan Stoll (2002, 1x 2. Platz), Josephine Richter (2001, 1x 2. Platz), Charlotte Fontaine (2000, 2x 2. Platz), Richard Fahl (1998, 1x 3. Platz). Sehr gute Bestzeiten erreichten außerdem Johanna Endler, Thorben Reichl und Jan-Lucas Schneider.
1. Schwimmclub Strausberg

15. Offene Potsdamer Kurzbahnmeisterschaften, 13./14.10.12


5. WORLD SPORTS FESTIVAL Wien, 05.-08.07.2012

Unsere dritte Teilnahme am WORLD SPORTS FESTIVAL in Wien verlief äußerst erfolgreich. Hoch motiviert stiegen unsere 10 Starter ins Becken in Südstadt und schlugen sich gegen die Schwimmer aus China, Deutschland, Frankreich, Malta, Polen, Österreich, Russland, der Schweiz, der Slovakei, Tschechien, der Türkei und Ungarn achtbar.
Am Freitag startete Jennifer Hartisch (U18) gleich mit einer Gold- und zwei Bronzemedaillen. Am Abend hatten wir viel Spaß bei der Eröffnungsfeier im Stadion vom Fußballklub Admira Wacker Wien und genossen das tolle abschließende Feuerwerk.
Am Samstag konnte Charlotte Fontaine (U12) über 100m Schmetterling eine weitere Bronzemedaille beisteuern. Jeder unserer Starter schaffte mindestens eine Platzierung unter den Top 10, wobei auch wieder einige Bestzeiten purzelten.

1. Schwimmclub Strausberg

Auch am Sonntag, dem letzten Wettkampftag, konnte Jenni unsere Bilanz mit einer Bronzemedaille über 50m Schmetterling aufbessern. Ganz knapp am Podest vorbei schwammen Paula Meißner (U14, 4. 100m Rücken, 5. 50m u. 200m Rücken) und Felix Schulz (U18, 6. 50m u. 200m Brust). Weitere Platzierungen: U12 Josephine Richter (9. 50m Brust), Kevin Zopf (10. 200m Freistil); U14 Jan-Lucas Schneider (8. 50m u. 100m Brust), Thorben Reichl (9. 50m u. 100m Brust), Richard Fahl (7. 100m Rücken); U16 Thora Reichl (10. 50m Brust).

1. Schwimmclub Strausberg

nach oben

Sommerfest in Seeberg, 22./23.07.2012

1. Schwimmclub Strausberg

nach oben

Kinder & Jugendsportspiele des LSB in Brandenburg, 16./17.06.2012

Die 9. Kinder & Jugendsportspiele des Landes Brandenburg nutzten die Nachwuchsschwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg im Marienbad in Brandenburg als letzte Standortbestimmung, bevor sie sich im Juli beim World Sports Festival der internationalen Konkurrenz stellen wollen. Mit 2x Gold, 8x Silber, 5x Bronze und 16 Urkunden für 4. bis 6. Plätze zeigten sich die mitgereisten Trainer durchaus zufrieden, zumal auf der 50m-Bahn auch etliche persönliche Rekorde purzelten. In die Siegerlisten schrieben sich ein: im Jahrgang 2003 Fritz Duda (1x Silber), Isabell Krug (2x 4. Platz), im Jahrgang 2002 Robin Taege (1x Gold, 1x 4.), Jordan Stoll (1x Silber, 1x 6.), im Jahrgang 2001 Josephine Richter (1x Silber, 1x Bronze, 1x 5.), Johanna Endler (1x 5., 1x 6.), in der WK 1999/2000 Jan-Lucas Schneider (1x Gold, 1x Bronze, 1x 5.), Charlotte Fontaine (1x Silber, 2x 5., 1x 6.), Thorben Reichl (2x 4.), Anna-Celine Köpnick (1x 5.), in der WK 1997/98 Richard Fahl (2x Silber, 1x 5., 1x 6.) und in der WK 1995/96 Jennifer Hartisch (2x Silber, 3x Bronze).

1. Schwimmclub Strausberg

nach oben

Quadbike-Fahren in Haselberg, 12.05.2012

Viel Spaß hatten alle ca. 65 angereisten Schwimmer mit ihren Eltern mit den Quadbikes und Pocketbikes. Nach sieben Stunden ausdauerndem Fahrspaß hatte sich die Technik bei allen deutlich verbessert. (Bilder siehe Bildergalerie)

Pokale des Bürgermeisters Schwedt, 10.03.2012

Der Einladung zum Wettkampf um die Pokale des Bürgermeisters von Schwedt folgten am vergangenen Wochenende auch 15 Nachwuchsschwimmer vom 1. SchwimmClub Strausberg.
Hoch motiviert gingen alle im „schnellen Wasser“ des Schwedter „Aquarium“ an ihre Starts und sorgten so für eine glänzende Ausbeute in Form von 6 Gold-, 8 Silber- und 11 Bronzemedaillen. Für die Krönung des Tages sorgte Paula Meißner, die mit ihrer Zeit über 100m Freistil den Pokal für die punktbeste Leistung im Jahrgang 1998 weiblich gewann. Neben 100m Freistil siegte Paula auch über 200m Lagen und belegte Rang 2 über 100m Rücken.
Als Sieger in ihren Jahrgängen konnten Robin Taege (Jg. 2002, 1xGold, 1xSilber, 1xBronze), Josephine Richter (Jg. 2001, 1/-/1), Charlotte Fontaine (1/2/1) und Kevin Stefan Zopf (beide Jg. 2000, 1/-/1) aus dem Becken steigen.
Als weitere Medaillengewinner schwammen sich Isabelle Krug (Jg. 2003, -/1/-), Johanna Fritsche (Jg. 2000, -/2/2), Jan-Lucas Schneider (Jg. 1999, -/-/2), Lara Köpnick (Jg. 1997, -/-/2) und Felix Schulz (Jg. 1994, -/1/1) in die Siegerlisten.
Trotz persönlicher Rekorde haben Emily Simon, Anna-Celine Köpnick, Thorben Reichl und Richard Fahl einen Podestplatz nur knapp verpasst. Vivienne Mudra (Jg. 2002) überzeugte die Trainer insbesondere über 50m Kraul-Beine mit einer Leistungssteigerung um über 15 Sekunden.
1. Schwimmclub Strausberg

nach oben

17. Berolina-Cup, 25./26.02.2012

Am vergangenen Wochenende folgten über 800 Schwimmer aus 43 Vereinen Deutschlands sowie aus Russland, Polen und Kanada der Einladung zum 17. Internationalen Berolina-Cup in die Berliner Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE). In drei Wettkampfabschnitten mit 26 Wettbewerben und über 3400 Einzelstarts ging es am Samstag und Sonntag in den Einzeljahrgängen 2000-2002 und ab 1998/99 in Doppeljahrgängen um die begehrten Medaillen und Urkunden. Für die acht Teilnehmer vom 1. SchwimmClub Strausberg ging es, angesichts riesiger Starterfelder und starker Konkurrenz, vorrangig um das Verbessern der persönlichen Bestleistungen.
Dies gelang insbesondere Josephine Richter (Jg. 2001) am besten. Sie steigerte ihre Bestleistung über 100m Brust um 10 Sekunden und landete damit im Mittelfeld. Über 50m Brust schwamm sie sogar auf Platz 5.
Ebenfalls eine Platzierung in den Top 10 schafften Robin Taege (Jg. 2002) über 100m Brust und Jennifer Hartisch (Jg. 1995) bei jedem ihrer drei Starts. Über 50m Brust erreichten Jan-Lucas Schneider (Jg 1999) und Felix Schulz (Jg. 1994) jeweils einen hervorragenden 9. Rang.
Anna-Celine Köpnick und Thorben Reichl (beide Jg. 1999) konnten mit sehr guten Zeiten und einer Platzierung im Mittelfeld überzeugen.

nach oben

Unicef-Wettkampf in Frankfurt/Oder, 18.02.2012

Der Einladung des ESV Frankfurt/Oder zu Gunsten des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen Unicef zu schwimmen folgten 21 Schwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg. Die Startgebühren der teilnehmenden Schwimmvereine, die Entschädigung der Kampfrichter sowie der Erlös des Buffets der Frankfurter Eltern wurden an Unicef gespendet. Der Wettkampf war in zwei Abschnitte unterteilt. Der Vormittag war für die Jahrgänge 2006-2002 reserviert. Am Nachmittag stiegen die Jahrgänge 2001 bis 1994 ins Wasser.
Motiviert gingen alle an ihre Starts und erzielten teils hervorragende Leistungen und Platzierungen. 18 Gold-, 9 Silber- und 10 Bronzemedaillen bilanzierten die mitgereisten Trainer. Der jüngsten 1. SCS-Schwimmer, Felix Gerlach (Jhg. 2005) erlebte seinen ersten Wettkampf und hatte zusätzlich gegen seine starke Aufregung anzukämpfen. Felix belegte zwei erste Plätze über 25m Rückenbeine und über 25m Brustbeine. Dass sie gut trainiert hatten, bewiesen auch die anderen jüngeren Schwimmer und ließen sich stolz ihre verdienten Medaillen umhängen: Emily Simon (Jhg. 2004) mit 2x Bronze, Lilli Kaiser (Jhg. 2005) mit 1x Bronze, Fritz Duda (Jhg. 2003) mit 1x Gold, Jordan Stoll (Jhg. 2002) 2x Bronze und Robin Taege (Jhg.2002) 1x Gold und 2x Silber.
Gut in Form und siegreich präsentierten sich dann auch die älteren Schwimmer am Nachmittag und durften jede Menge Medaillen mit nach Hause nehmen. Louisa Jahnke (Jhg. 2001) und Thorben Reichl (Jhg. 1999) können nun stolz auf einen kompletten Medaillensatz sein. Mika Tommi Brandenburg (Jhg. 2001) konnte sich über eine Goldmedaille freuen, ebenso wie Johanna Fritsche (Jhg.2000). Charlotte Fontaine (Jg. 2000) gewann gleich 2x Gold und 1x Bronze. Anna- Celine Köpnick und ihre Schwester Lara (Jhg.97) erschwammen sich gemeinsam 4x Gold und 2x Bronze. Wobei 3 der Goldmedaillen nun Lara gehören. Auch Paula Meißner und Richard Fahl (beide Jhg.1998) wurden zur Siegerehrung gebeten. Beide gewannen jeweils eine Gold- und eine Silbermedaille.
Überzeugende Leistungen lieferten auch die beiden ältesten Schwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg ab. Thorsten Brandenburg (Jhg. 1995) schwamm, nach langer Zeit, erstmalig wieder einen Wettkampf. Er gewann 2 Silbermedaillen und freute sich über seine guten Zeiten.
Felix Schulz (Jhg.94) konnte nach krankheitsbedingter langer Wettkampfpause wieder an seine alte Form anknüpfen und wurde für seine erlangten Bestzeiten mit 2 Goldmedaillen und einer Silbermedaille belohnt.

nach oben

Tag der kommenden Meister Berlin 21./22.01.2012

Am 21./22.01.2012 folgten 394 Schwimmer aus 23 Vereinen der Einladung des Berliner Schwimmverein „PSV Delphin 1889“ zu ihrem Schwimmwettkampf „53. Tag der kommenden Meister“. Der 1. SchwimmClub Strausberg ging mit 11 Schwimmern der Jahrgänge 1997 bis 2003 an den Start. Leider mussten die Schwimmer, durch krankheitsbedingte Ausfälle, auf einige Starts bei Staffelwettkämpfen verzichten. Trotz allem konnten die restlichen mitgereisten Schwimmer eine Vielzahl persönlicher Rekorde für sich verbuchen.
Am Samstag konnte die jüngste mitgereiste Schwimmerin, Isabell Krug (Jg. 2003), überzeugen. Bei ihrem erst 2. Wettkampf verblüffte sie die Trainer durch eine große Steigerung ihrer persönlichen Bestzeiten über 50m Freistil und 50m Rückenschwimmen sowie den Plätzen 5. und 4. Über 100m Brust konnten Robin Taege (Jg. 2002) und Jan-Lucas Schneider (Jg. 1999) mit Verbesserungen um sechs bzw. sieben Sekunden je eine Bronzemedaille erringen.
Für ihren letzten Start am Samstag, die 100m Schmetterling, musste Charlotte Fontaine (Jg. 2000) nochmals all ihre Kräfte sammeln. Mit Erfolg, denn nach einem spannenden Lauf wurde Charlotte mit einer Silbermedaille belohnt.
Am Sonntag traten als Erstes die Schwestern Lara und Anna-Celine Köpnick, Johanna Fritsche und Charlotte Fontaine gemeinsam zur 4x 50m Lagenstaffel an und belegten einen beachtlichen 4. Rang. Angespornt durch die guten Leistungen der Mädchenstaffel stiegt danach Mika Tommi Brandenburg, Jahrgang 2001, ins Wasser des Berliner Paracelsus-Bades. Er konnte sich über 100m Freistil 13 Sekunden verbessern. Auch Jan-Lucas Schneider, Charlotte Fontaine und Anna-Celine und Lara Köpnick bewiesen ihre gute Form und konnten sich über diese Strecke enorm steigern.
Auf den Bruststrecken unterboten Vivienne Mudra, Jordan Stoll (beide Jahrgang 2002) sowie Thorben Reichl deutlich ihre persönlichen Rekorde.
Die mitgereisten Trainer waren mit den erzielten Ergebnissen mehr als zufrieden.

1. Schwimmclub Strausberg

LEGOLAND Discovery Centre Berlin am 07.01.2012

1. Schwimmclub Strausberg

nach oben

2011

Weihnachtsbaden am 15.12.2011

1. Schwimmclub Strausberg

Weihnachtsfeier am 06.12.2011

1. Schwimmclub Strausberg

11. Schöneberger Schwimm-Meeting, 04.12.2011

1. Schwimmclub Strausberg

8. Offenen Internationalen Potsdamer Kurzbahnmeisterschaft, 01./02.10.2011

Potsdam. Mit acht Nachwuchsschwimmern folgte der 1. SchwimmClub Strausberg am ersten Herbstferienwochenende der Einladung des Potsdamer SV zur 8. Offenen Internationalen Potsdamer Kurzbahnmeisterschaft. Mit insgesamt 36 Vereinen aus acht Bundesländern sowie aus Polen, Luxemburg und Faröer Inseln waren die Wettbewerbe auch sehr stark besetzt. Geschwommen wurden alle Strecken von 50m bis 1500m. Das von den Trainern gestellte Ziel, auf den selten geschwommenen 200m-Strecken gute Ergebnisse zu erzielen und möglichst schon die Qualifikationsnormen für die Landesmeisterschaften 2012 zu unterbieten, wurde bei 32 absolvierten Starts und 23 persönlichen Rekorden von allen erfüllt.
Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich Jan-Lucas Schneider und Thorben Reichl (beide Jg. 1999) in ihrem Lauf über 200m Brust. Mit starkem Endspurt sicherte sich Jan-Lucas die Silbermedaille und Thorben freute sich, nach 50m Brust, über seine zweite Bronzemedaille.
Mit sehr guten Leistungen und Platzierungen im Mittelfeld überzeugten Anna-Celine Köpnick, Charlotte Fontaine (beide Jahrgang 1999/2000) und Paula Meißner (Jg. 1997/1998). Je zwei Bestleistungen schafften Mika Tommi Brandenburg, Kevin Zopf und Lara Köpnick.

Sommerlager 2011

Am ersten Sommerferienwochenende fand traditionell in Seeberg unser Sommerlager mit Spiel, Spaß, Zelten, Grillen, Beachvolleyball und Party statt. Absolutes Highlight war in diesem Jahr das Quadfahren. Nach Herzenslust konnte auf drei Quads verschiedener Größenklassen das Rennfahrerblut ausgiebig getestet werden. Dabei tat der Dauernieselregen der Stimmung keinen Abbruch.



nach oben

Offene Landesmeisterschaften des LSV Brandenburg in Potsdam, 25./26.06.2011

Bei den offenen Landesmeisterschaften des Landesschwimmverbandes Brandenburg in der Schwimmhalle am Potsdamer Brauhausberg nahm der 1. SchwimmClub Strausberg mit fünf Startern teil. Die Trauben hingen für die Fünf in diesem Jahr sehr hoch, es hatten immerhin 32 Vereine gemeldet.
So gelang es lediglich Felix Schulz im Doppeljahrgang 1993/94 sich über 100m Brust mit einem Vizemeistertitel durchzusetzen. Mit Platz 5 über 200m Brust und Platz 6 über 50m Brust konnte er seine Qualitäten als Brustspezialist unterstreichen.
Im Jahrgang 1999 freute sich Anna-Celine Köpnick über drei Urkunden für sechste Platze auf den Strecken 200m Freistil, 200m Rücken sowie 100m Freistil. Ebenfalls Sechste wurde Paula Meißner im Jahrgang 1998 über 200m Lagen. Sehr zufrieden zeigten sich die Trainer aber auch mit den Plätzen von Charlotte Fontaine (Jg. 2000) und Thorben Reichl (Jg. 1999) in den Top 10 ihres Jahrgangs .

1. Schwimmclub Strausberg

nach oben

"Luthers Hochzeit" in Wittenberg, 18./19.06.2011

Zum Wettkampf anlässlich „Luthers Hochzeit“ reiste der 1. SchwimmClub Strausberg mit 16 Aktiven nach Wittenberg. Bei 529 Teilnehmern aus 36 Vereinen Deutschlands waren Starterfelder im Sport- und Freizeitbad mit über 40 Teilnehmern in einigen Jahrgängen keine Seltenheit.
Eine Woche vor den Brandenburger Landesmeisterschaften in Potsdam präsentierte sich Felix Schulz (Jg. 1994) in Bestform und ließ über 100m Brust die Konkurrenz hinter sich. Verdient wurde er mit der Goldmedaille geehrt und überzeugte außerdem mit Platz 5 über 100m Lagen sowie Platz 6 über 100m Freistil.
Knapp an einer Urkunde vorbei schwamm Lara Köpnick (Jg. 1997) mit Platz 7 über 100m Rücken. Ebenfalls einen Platz unter den besten Zehn eines Jahrgangs erreichten Robin Taege (9. Platz über 50m Brust Jg. 2002) und Charlotte Fontaine (9. Platz über 50m Schmetterling Jg. 2000). Mit sehr guten Zeiten konnten sich Jordan Stoll (Jg. 2002), Johanna Endler (Jg 2001), Anna-Celine Köpnick, Thorben Reichl, Jan-Lucas Schneider (alle Jg. 1999) und Paula Meißner (Jahrgang 1998) im Mittelfeld behaupten.
Aber auch Louisa Jahnke, Mika Tommi Brandenburg, Josephine Richter, Johanna Fritsche, Kevin Stefan Zopf und Alexander Paede schwammen persönliche Bestleistungen, was bei ungewohnten und böigen Gegenwinden im Freibad nicht immer einfach war.
Ein besonderer Dank geht im Namen der Aktiven und Trainer des 1. SC Strausberg an die mitgereisten Eltern, die mit der Beköstigung und einer liebevollen Rundumversorgung maßgeblichen Anteil an einem gelungenen Wochenende hatten.

1. Schwimmclub Strausberg

1. Schwimmclub Strausberg

nach oben

Pokal des Bürgermeisters Schwedt, 28.05.2011

Der Einladung zum Wettkampf um die Pokale des Bürgermeisters von Schwedt folgten am vergangenen Wochenende auch 14 Nachwuchsschwimmer vom 1. SchwimmClub Strausberg. Hoch motiviert gingen alle im Schwedter "Aquarium" an ihre Starts, da es für die Jahrgänge 2001 und älter die letzte Möglichkeit war, sich doch noch für die Landesmeisterschaften im Juni zu qualifizieren.
Die größte Leistungssteigerung konnte Mika Tommi Brandenburg (Jg. 2001) mit über neun Sekunden über 100m Brust für sich verbuchen. Einen großen Leistungssprung verzeichneten auch Thorben Reichl (Jg. 1999) und Paula Meißner (Jg. 1998). Thorben unterbot damit die Normzeit für die Landesmeisterschaften über 100m Brust und Paula wurde gar mit Silber über die anspruchsvolle 200m Lagen-Strecke belohnt.
Bei jedem ihrer Starts schwamm Charlotte Fontaine (Jg. 2000) auf das Podest. So nahm sie zwei Silbermedaillen (50m Schmetterling und 50m Freistil) und zwei Bronzemedaillen (100m Lagen und 100m Freistil) mit nach Hause. Den einzigen Sieg für den SchwimmClub errang Felix Schulz (Jg. 1993/1994) über 100m Brust. Eine weitere Silbermedaille steuerte Robin Taege (Jg. 2002) über 50m Brust bei.
Mit vielen persönlichen Rekorden überzeugten die mitgereisten Trainer aber auch Anna-Celine Köpnick, Jan-Lucas Schneider, Josephine Richter, Johanna Endler, Richard Fahl, Kevin Zopf, Johanna Fritsche sowie Louisa Jahnke.

nach oben

Bezirksmeisterschaft Berlin-Pankow, 20.03.2011

Mit 25 Schwimmer nahm der 1. SchwimmClub Strausberg an den 2. Offenen Frühjahrsmeisterschaften des Bezirks Berlin-Pankow teil. Am Vormittag schwammen die jüngeren Schwimmer des 1. SchwimmClubs um Medaillen und Urkunden, die es bis zum Platz 6 zu erkämpfen gab. Trotz großer Starterfelder in allen Jahrgängen konnten sich die Schwimmer beachtlich in Szene setzen.
Charlotte Fontaine (Jg. 2000) konnte einmal mehr ihre sehr gute Form bestätigen und gewann 2 Goldmedaillen über 50m Freistil und über 50m Rücken. Robin Taege (Jg. 2002) konnte auf seiner Lieblingsstrecke, 50m Brust, eine Bronzemedaille erringen. Um den Medaillensatz des Schwimmclub zu vervollständigen, steuerte Lucie Behla (Jg. 2001) über 50m Rücken eine Silbermedaille bei.
Mika Tommi Brandenburg (Jg. 2001) wurde 3mal zur Siegerehrung gerufen. Mit deutlicher Steigerung seiner persönlichen Rekorde erhielt er drei Urkunden für den jeweils 6. Platz über 50m Brust, 50m Rücken und 50m Freistil. Ebenfalls über 50m Brust durften Jordan Stoll (Jg. 2002) und Johanna Endler (Jg. 2001) sowie Emily Simon (Jg. 2004) über 25m Brust jeweils eine Urkunde mit nach Hause nehmen. Die größte Überraschung jedoch bescherte Josephine Richter (Jg. 2001) den mitgereisten Trainern. Josephine trainiert erst seit kurzem beim 1. SchwimmClub und überzeugte bei ihrem ersten Wettkampf mit tollen Zeiten und einer Urkunde für den 4. Platz über 50m Brust.
Am Nachmittag stiegen die Jahrgänge 1999 bis Erwachsene ins 50m-Becken. Mit jeweils drei Medaillen setzten sich Anna-Celine Köpnick (Jg. 1999, 2x Gold, 1x Silber), Paula Meißner (Jg. 1998, 2x Gold, 1x Bronze), Thora Reichl (Jg. 1996) und Jennifer Hartisch (Junioren), beide mit komplettem Medaillensatz, besonders erfolgreich in Szene. Richard Fahl (Jg. 1998) verbuchte die größten Leistungssteigerungen für sich und wurde mit einer Silber- und Bronzemedaille belohnt. Einen Platz auf dem Podest errangen zudem Alexander Paede, Jan-Lucas Schneider (beide Jg. 1999), Lara Köpnick (Jg. 1997), alle drei je einmal Bronze, sowie Felix Schulz als Sieger über 50m Brust bei den Junioren.
Bei den 4x50m Lagenstaffeln erschwammen Anna-Celine Köpnick, Thora Reichl, Paula Meißner und Lara Köpnick Platz 2 und spendierten ihre erhaltene Torte der ganzen Mannschaft.
1. Schwimmclub Strausberg


nach oben

16. Berolina-Cup Berlin, 12./13.03.2011

Am vergangenen Wochenende folgten 800 Schwimmer aus 40 Vereinen Deutschlands sowie aus Griechenland, Italien, Polen und Tschechien der Einladung zum 16. Internationalen Berolina-Cup in die Berliner Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE). In drei Wettkampfabschnitten und 26 Wettbewerben ging es am Samstag und Sonntag in den Einzeljahrgängen 1999-2001 und ab 1997/98 in Doppeljahrgängen um die begehrten Medaillen und Urkunden. Für die sechs Teilnehmer vom 1. SchwimmClub Strausberg ging es, angesichts riesiger Starterfelder und starker Konkurrenz, vorrangig um das Verbessern der persönlichen Bestleistungen.
Dies gelang insbesondere Charlotte Fontaine (Jg. 2000) am besten. Sie steigerte sich bei fünf ihrer sechs Starts und wurde verdient mit der Bronzemedaille über 100m Schmetterling belohnt. Auf dieser recht kräftezehrenden Strecke steigerte sie ihren persönlichen Rekord überraschend um über 4 Sekunden auf 1:26,26 min und schwamm damit unter die Top 15 der diesjährigen Jahrgangsbestenliste in Deutschland.
Knapp an einer Medaille vorbei schrammte Felix Schulz (Jg. 1993/1994) mit Platz 4 über 100m Brust. Auch über 50m Brust schwamm er als Siebter unter die Besten 10. Weitere fordere Platzierungen erschwammen für den 1. SchwimmClub Strausberg Anna-Celine Köpnick über 100m Rücken sowie Thorben Reichl (beide Jg. 1999) über 100m Brust. Ansprechende Leistungen zeigte auch Paula Meißner, die sich als jüngere Starterin im Doppeljahrgang 1997/98 und teils über 70 Starterinnen im Mittelfeld platzieren konnte.

nach oben

Unicef-Wettkampf in Frankfurt/Oder, 19.02.2011

Der Einladung des ESV Frankfurt/Oder zu Gunsten des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen Unicef zu schwimmen folgten 22 Nachwuchsschwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg. Die Startgebühren der vier teilnehmenden Schwimmvereine, die Entschädigung der Kampfrichter sowie der Erlös des Buffets der Frankfurter Eltern wurden an Unicef gespendet.
Motiviert gingen alle an ihre Starts und erzielten teils hervorragende Leistungen und Platzierungen. Fünf Gold-, 10 Silber- und acht Bronzemedaillen bilanzierten die mitgereisten Trainer. Die vier jüngsten 1. SCS- Schimmer, Cedric Taege (Jg. 2005), Friederike Fritsche, Emily Simon und Vanessa Wolf (alle Jg. 2004), erlebten ihren ersten Wettkampf und hatten zusätzlich gegen ihre starke Aufregung anzukämpfen. Dass sie gut trainiert hatten, bewiesen die vier und ließen sich stolz ihre ersten verdienten Medaillen umhängen: Emily mit 2x Gold und 1x Bronze, Cedric mit 1x Gold, Vanessa mit 2x Silber sowie Friederike mit 1x Silber und 1x Bronze.
Gut in Form und siegreich präsentierten sich Charlotte Fontaine (Jg. 2000) mit 1x Gold und 2x Silber sowie Felix Schulz (Jugend A) mit je 1x Gold und Silber. Auf silberne Ränge schwammen Robin Taege (Jg. 2002) und Lucie Behla (Jg. 2001). Über Bronzemedaillen freuten sich Paula Meißner, Richard Fahl (beide Jugend C), Lara Köpnick (Ju. B) und Jennifer Hartisch (Ju. A).
Bei den abschließenden 4x50m Lagen-Staffeln schickte der 1. SC Strausberg eine Mädchenstaffel in der Altersklasse 2000/01 ins Rennen. Lucie Behla (Rücken), Johanna Endler (Brust), Charlotte Fontaine (Schmetterling) und Johanna Fritsche (Freistil) wurden am Ende hiner der ESV-Staffel noch mit Silber belohnt. 1. Schwimmclub Strausberg



nach oben

Nachwuchs-Sprinttag des SC Wedding, 29.01.2011

Der Einladung des SC Wedding zum Nachwuchs-Sprinttag 2011 in der Berliner Sprung- und Schwimmhalle im Europasportpark folgten 32 Vereine aus Berlin, Brandenburg, Bremen, Mecklen¬burg-Vorpommern, Niedersachsen sowie Polen und Russland. Aufgrund des Ferienbeginns in Brandenburg tummelten sich nur acht Starter vom 1. SchwimmClub Strausberg im Feld von 475 Teilnehmern, wobei sie 21 persönliche Rekorde bei 25 absolvierten Starts auf der 50m-Bahn erzielten. Die Jahrgänge 2000 bis 2003 starteten auf den 50m und 100m Strecken, die älteren Jahrgänge über die 100m Strecken sowie 200m Freistil und Lagen.
Im Jahrgang 2000 sicherte sich Charlotte Fontaine auf ihren Lieblingsstrecken 100m und 50m Schmetterling die Gold- und Silbermedaille. Den Medaillensatz komplettierte sie dann noch mit Bronze über 100m Rücken.
Je eine Silbermedaille errangen Robin Taege (Jg. 2002) über 50m Brust, Jonas Malchin über 200m Lagen sowie Felix Schulz (beide Jg. 1994/95) über seine Paradestrecke 100m Brust. Sehr gute vordere Platzierungen wurden insbesondere auf den Bruststrecken durch Jordan Stoll (Jg. 2002), Jan-Lucas Schneider und Thorben Reichl (beide Jg. 1999) erreicht.
1. Schwimmclub Strausberg



nach oben

2010

Weihnachtsfeier

Unsere Weihnachtsfeier im Countryclub bildete auch in diesem Jahr den abschließenden Höhepunkt. Als Anerkennung für ihren Trainingsfleiß erhielten alle Schwimmer eine Sporttasche mit dem Vereinslogo. Als beste ihrer Trainingsgruppen wurden Paul, Vanessa W., Fynn, Robin, Jordan, Mika, Johanna F., Anna, Thorben, Charlotte, Jan, Thora, Felix und Jonas mit einem Gutschein ausgezeichnet.
Anschließend wurde das Büfett gestürmt und bei Spiel, Spaß und Tanz kam keine Langeweile auf.

Kurzbahnmeisterschaften Berlin-Pankow, 21.11.2010

Bei den offenen Bezirksmeisterschaften von Berlin-Pankow auf der Kurzbahn erschwammen die 22 Sportler vom 1. SchwimmClub Strausberg neben 47 persönlichen Rekorden beachtliche 10 Bezirksmeistertitel. Weitere sieben Silber- und neun Bronzeränge rundeten den erfolgreichen Wettkampftag ab.
Jeder Sportler durfte maximal drei Einzelstarts absolvieren. Mit Doppelsiegen stiegen Charlotte Fontaine, Thorben Reichl (beide Ak 11), Paula Meißner (Ak 12) und Thora Reichl (Ak13/14) aus dem Wettkampfbecken. Auch bei ihrem dritten Einzelstart errangen Charlotte und Paula mit Silber sowie Thora mit Bronze Podestplätze.
Ebenfalls drei Medaillen fischten Anna-Celine Köpnick (AK 11, 2x Silber, 1x Bronze) und Lara Köpnick (AK 13/14, je 1x Gold, Silber und Bronze) aus dem Wasser. Mit je einer Medaille kehrten Kevin Zopf (AK 11, Gold), Felix Schulz (Junioren, Silber) und jeweils mit Bronze Jordan Stoll (AK 8), Lucie Behla (AK 9), Jan-Lucas Schneider (AK 11), Richard Fahl (AK 13/14), Jennifer Hartisch sowie Jonas Malchin (beide Junioren) nach Hause zurück.
Die Schwimmer der AK 7 bis 10 konnten noch nicht ganz mit der Berliner Konkurrenz mithalten, zeigten jedoch ansprechende Leistungen. Über Urkunden für einen Platz unter den besten sechs ihres Jahrganges freuten sich Vivienne Mudra (AK 8), Robin Taege (AK 9) sowie Johanna Endler (AK 10).
Zum Abschluss des Wettkampfes machten sich alle über die Torte her, die die 4x50m Lagenstaffel der Mädchen (AK 11-14) mit ihren zweiten Platz erkämpft hatte.

1. Schwimmclub Strausberg



nach oben

Forstpokal Eberswalde, 13./11.10.2010

Der 1. SchwimmClub Strausberg entsandte 13 Schwimmer zum Forstpokal ins Eberswalder "baff". Mit 31 persönlichen Rekorden sowie 7 Podestplätzen konnten Athleten und Trainer zufrieden sein.
Den einzigen Sieg verbuchte Felix Schulz über 100m Brust im Jg. 1994 für sich. Mit zweiten Plätzen glänzten Robin Taege über 50m Brust (Jg. 2002), Kevin Stefan Zopf über 25m Delphin-Beine (Jg. 2000), Richard Fahl über 100m Rücken (Jg. 1998) sowie Jonas Malchin über 100m Brust und Lagen (Jg. 1995).
Mit einem Dritten Platz überzeugte Jordan Stoll über 50m Brust (Jg. 2002).

7. Offene Internationale Potsdamer Kurzbahnmeisterschaften, 09./10.10.2010

Mit sieben Schwimmern folgte der 1. SchwimmClub Strausberg am ersten Herbstferienwochenende der Einladung des Potsdamer SV zur 7. Offenen Internationalen Potsdamer Kurzbahnmeisterschaft. Mit insgesamt 26 Vereinen aus sieben Bundesländern sowie Polen und Tschechien waren die Wettbewerbe auch sehr stark besetzt.
Das vorrangige Ziel war auf den seltener geschwommenen 200m-Strecken gute Ergebnisse zu erzielen und möglichst schon die Qualifikationsnormen für die Landesmeisterschaften 2011 zu unterbieten. Dies gelang mit ausnahmslos sehr großen Leistungssteigerungen Anna-Celine und Lara Köpnick über 200m Rücken und 200m Freistil, Thorben Reichl und Felix Schulz über 200m Brust sowie Jonas Malchin über 200m Freistil.
Mit zwei Silbermedaillen über 50m und 100m Schmetterling sowie Bronze über 50m Freistil sorgte Charlotte Fontaine (Jahrgang 2000) zwar für die einzige Medaillenausbeute aus Sicht des 1. SchwimmClub Strausberg, jedoch überzeugten mit Plätzen unter den besten Sechs auch Thorben Reichl (Jahrgang 1998/99), Jennifer Hartisch sowie Felix Schulz (beide Jahrgang 1994/95).

1. Schwimmclub Strausberg



nach oben

World Sports Festival Wien, 08.-11.07.2010

Zum zweiten Mal nach 2008 nahm der 1. SchwimmClub Strausberg vom 08.-11. Juli am World Sports Festival in Wien teil. Athleten aus 27 Nationen Europas, Afrikas, Asiens und den USA ermittelten in neun Sportarten ihre Sieger. Die Schwimmer absolvierten ihre Wettkämpfe zusammen mit den Fußballern, Volleyball- und Tennisspielern im Bundessportzentrum im Süden Wiens. So lieferten sich Lara und Anna-Celine Köpnick, Thora und Thorben Reichl, Jennifer Hartisch, Richard Fahl, Jonas Malchin und Felix Schulz spannende Rennen mit Schwimmern aus 14 Nationen. Die Trauben hingen für die meisten außerdem sehr hoch, da sie als jüngere Aktive in den Altersklassen U12, U14 und U16 starteten.
Felix schaffte dann auch in der U16 die Überraschung aus Strausberger Sicht. Nach zwei vierten Plätzen über 50m und 100m Brust wurde seine Bestleistung über 200m Brust mit der Bronzemedaille belohnt.
Knapp an den Medaillenplätzen vorbei schwamm Jennifer Hartisch (U16) mit ebenfalls vierten Plätzen über 100m Schmetterling und 50m Freistil. Auch über 50m Schmetterling und 100m Rücken schwamm sie unter die sechs Besten.
Vordere Plätze belegten auch Thorben Reichl (U12) als Fünfter über 50m und 100m Brust sowie Jonas Malchin als Sechster über 50m Brust. Im Mittelfeld platzierten sich Anna-Celine Köpnick (U12) und ihre Schwester Lara (U14) in ihren Disziplinen, wobei die Starterfelder oftmals mehr als 40 Teilnehmer zählten. Bemerkenswert ist der 16. Platz von Anna über 100m Freistil, da sie damit als Beste des jüngeren Jahrgangs anschlug.
Neben dem Wettkampfgeschehen wurden den Sportlern, Betreuern und Fans aber auch Höhepunkte wie die große Eröffnungszeremonie mit dem Einmarsch der Nationen mit den Nationalhymnen, dem Entzünden einess Feuers, Ablegen des Sportlichen Eides, verschiedener Showacts sowie abschließendem Feuerwerk und eine große Player's Party geboten.
Ein großes Dankeschön geht an die Firma Glas- und Gebäudereinigung Maik Rütz, welche die Schwimmer und Trainer mit neuer Teambekleidung ausstattete.

1. Schwimmclub Strausberg

Außerdem bedanken sich alle Teilnehmer auch bei den Eltern, durch deren finanzielle Unterstützung diese erfolg- und erlebnisreiche Fahrt erst möglich war.

5jähriges Jubiläum beim Sommerlager in Seeberg 2010

Mit schönstem Sommerwetter präsentierte sich das Wochenende vom 02.-04. Juli 2010 in Seeberg zu unserem 5jährigen Jubiläum. Nach dem Aufbau der Mannschaftszelte konnte sich jeder nach Lust und Laune auf dem Gelände beschäftigen, bis der Freitag dann mit einer gruseligen Nachtwanderung sein Ende fand.
Am Samstagvormittag waren beim Karatetraining Körperbeherrschung, Schnelligkeit und Konzentration gefragt. Reiten, Beachvolleyball, Jeepfahren und die Wasserrutsche boten weiterhin viel Abwechslung.
Am Nachmittag waren alle Eltern und Sponsoren eingeladen, um gemeinsam die Jubiläumsparty steigen zu lassen. Den krönenden Abschluss bildete am späten Abend das zünftige Höhenfeuerwerk.

Landesbestenermittlung Jg. 2001/02 Eberswalde, 19.06.2010,
Landesmeisterschaften Jg. 1999/2000 Potsdam, 20.06.2010

Mit vier Nachwuchsschwimmern ging der 1. SchwimmClub Strausberg am vergangenen Samstag bei den brandenburgischen Landesbestenermittlungen der Jahrgänge 2001/02 in Eberswalde an den Start. Vertreten waren 163 Sportler aus 16 Vereinen des Landes Brandenburg, wobei neben den Medaillen für die drei Besten der Jahrgänge auch die Plätze vier bis acht mit Urkunden geehrt wurden.
Robin Taege, Jordan Stoll (beide Jg. 2002), Lucie Behla und Mika Tommi Brandenburg (beide Jg. 2001) schwammen auf ihren Strecken persönliche Bestleistungen und erfüllten damit die Vorgaben der Trainer.
Am Sonntag trafen sich dann die 167 besten Nachwuchsschwimmer der Jahrgänge 1999 und 2000 aus 17 Vereinen in Potsdam, um ihre Landesmeister zu ermitteln. Vom 1. SchwimmClub Strausberg lieferten sich drei Schwimmer spannende Duelle mit der Konkurrenz im 50m-Becken der Schwimmhalle am Luftschiffhafen.
Als zweimalige Vizelandesmeisterin über ihre Lieblingsstrecken 50m und 100m Schmetterling wurde Charlotte Fontaine im Jahrgang 2000 von den mitgereisten Trainern und Eltern gefeiert. Ihre hervorragende Form bewies Charlotte überdies mit einer Leistungssteigerung von über acht Sekunden auf der kraftraubenden 100m-Schmetterlingstrecke. Zwei vierte Plätze über 50m und 100m Freistil rundeten ihr sehr gutes Gesamtergebnis ab.

An einem Podestplatz vorbei schrammten Anna-Celine Köpnick und Thorben Reichl im Jahrgang 1999. Anna freute sich über Urkunden für Platz 4 über 100m Schmetterling sowie Platz 8 über 100m Freistil und 100m Rücken. Thorben hingegen bremste ein bestehender Infekt und damit verbundener Trainingsausfall aus. Die Enttäuschung war groß und die Tränen kullerten, als er als Vierter über 50m Brust anschlug. War doch eine Medaille zum Greifen nahe, da er bis zur Hälfte des Rennens noch auf Platz zwei lag.

nach oben

Wettkampf zu Luthers Hochzeit in Wittenberg, 12./13.06.2010

Anlässlich „Luthers Hochzeit“ hatte der SV Grün-Weiß Wittenberg e.V. Abt. Schwimmen am 12./13. Juni zum Wettkampf ins Piesteritzer Sport- und Freizeitbad eingeladen. Der 1. SchwimmClub Strausberg reiste mit neun Schwimmern sowie Betreuern und Helfern schon am Freitag an. Über 550 Aktive aus 31 Vereinen Deutschlands, u. a. auch vielen Leistungszentren, absolvierten an beiden Tagen über 2100 Einzelstarts. Die 1. SCS-Schwimmer schlugen sich im mit knapp 22°C für das Wettkampfschwimmen etwas zu kühle Wasser und den großen Starterfeldern achtbar.
Das beste Ergebnis für den 1. SchwimmClub erzielte Charlotte Fontaine im Jahrgang 2000 mit einer Bronzemedaille über ihre Lieblingsstrecke 50m Schmetterling, wobei sie erstmals weniger als 40 Sekunden benötigte. Urkunden für Platz 4 über 50m Freistil sowie Platz 5 über 100m Lagen belegen weitere Platzierungen unter den besten Sechs von bis zu 40 Startern in dieser Altersklasse.
Vom „Ehepaar Luther“, in festlicher mittelalterlicher Kleidung, konnten ebenfalls Jennifer Hartisch (Jg. 1995) mit Platz 4 über 100m Schmetterling, Felix Schulz (Jg. 1994) mit Platz 4 über 100m Brust sowie Thorben Reichl (Jg. 1999) mit Platz 6 über 50m Brust Urkunden in Empfang nehmen.
Sehr gute Ergebnisse und einen beachtlichen Platz unter den besten Zehn erreichten die Schwestern Anna-Celine (Jg. 1999) und Lara Köpnick (Jg. 1997) sowie Thora Reichl (Jg. 1996).
Sehr zum Gaudi für die Aktiven fand zum Abschluss des ersten Wettkampftages eine Bierstaffel der Trainer und Betreuer statt. Mit Flaschenöffner als Staffelstab mussten 25m absolviert, eine Flasche Bier geöffnet, diese ausgetrunken und Rückweg über 25m geschafft werden. Bei 22 Staffeln wurde immerhin der 14. Platz ertrunken und erschwommen, aber ein Riesenspaß war es für alle. Im nächsten Jahr wird jedenfalls vorher ausgiebig trainiert.
Ein großes Lob geht an die mitgereisten fleißigen Helfer für die liebevolle Versorgung und Unterstützung, so dass alle ein sehr schönes und erlebnisreiches Wochenende verbrachten.

Pokal des Bürgermeisters Schwedt, 09.05.2010

Der Einladung um die Pokale des Bürgermeisters der Stadt Schwedt folgten 14 Vereine der Landesschwimmverbände Berlin, Mecklenburg Vorpommern und Brandenburg. Im Schwedter Aquarium schwammen die acht Teilnehmer des 1. SchwimmClub Strausberg zu 15 persönlichen Bestleistungen, was ihnen außerdem drei Gold-, zwei Silber- und sieben Bronzemedaillen sicherte.
Mit je einer Gold- und zwei Bronzemedaillen stiegen Charlotte Fontaine(Jg. 2000) und Jonas Malchin (Jg. 1995) besonders erfolgreich aus dem 25m-Becken. Anna-Celine Köpnick (Jg. 1999) siegte mit großer Leistungssteigerung über 100m Rücken.
Weitere Medaillen steuerten Thorben Reichl (Jg. 1999, Silber über 50m Brust), Thora Reichl (Jg. 1996, 2x Bronze) sowie Paul Koch (Jg. 1995, 1x Silber, 1x Bronze) zur guten Bilanz bei.

nach oben

Offene Landesmeisterschaft in Potsdam, 24./25.04.2010

Bei den offenen Landesmeisterschaften der Jahrgänge 1998 und älter trat der 1. SchwimmClub Strausberg mit einem Miniteam von vier Startern an, da drei weitere Sportler wegen Krankheit, Verletzung und Klassenfahrt absagen mussten. Damit waren die Erfolgsaussichten sehr geschmälert.
Die Schwimmhalle am Brauhausberg in Potsdam schien aber unseren Schwimmern nicht so zu liegen, denn es steht am Ende nur eine Bestleistung zu Buche.
Die beste Platzierung mit Platz 2 erreichte Jennifer Hartisch über 100m Schmetterling. Paul Koch steuerte Bronze über 50m Rücken bei.
Thora Reichl erhielt Urkunden für 4. und 5. Plätze über die Bruststrecken.
Lara Köpnick konnte leider nicht an ihre guten Zeiten eine Woche zuvor anknüpfen und blieb etwas unter den Erwartungen.
Insgesamt schafften die vier neun Platzierungen unter den besten sechs.

Pokalwettkampf Fürstenwalde, 20.03.2010

Elf Vereine aus Berlin und Brandenburg schickten beim Sparkassenpokal des Fürstenwalder SV ihre Schwimmer an den Start. Durch viele krankheitsbedingte Ausfälle sprangen nur acht Starter vom 1. SchwimmClub Strausberg in das kühle Nass des Schwapp. Mit insgesamt vier Bronzemedaillen fiel die Ausbeute dann auch eher gering aus, was aber bei der starken Konkurrenz nicht verwunderte.
Lara, Jenni und Thorben schafften den Sprung auf den dritten Podestplatz. Mit vierten Plätzen verpassten Anna-Celine und Charlotte jeweils nur knapp einen Medaillenplatz. Auch Viele Bestleistungen purzelten wieder, insbesondere durch Anna-Celine, Lucie, Lara, Jenni und Thorben.

nach oben

Nachwuchs-Sprinttag des SC Wedding, 20.02.2010

Berlin. In der Berliner Sprung- und Schwimmhalle im Europasportpark traten am vergangenen Samstag über 500 SchwimmerInnen aus 24 Vereinen aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern beim Nachwuchs-Sprinttag des Schwimm-Club Wedding Berlin an. Die zehn Starter vom 1. SchwimmClub Strausberg waren mit drei Silber- und vier Bronzemedaillen fast so erfolgreich wie im letzten Jahr.
Die Jahrgänge 1999 bis 2002 starteten auf den 50m und 100m Strecken, die älteren Jahrgänge über die 100m Strecken sowie 200m Freistil und Lagen. Mit Silber über 100m Brust und Bronze über 50m Brust kehrte Thorben Reichl (Jg. 1999) nach Hause zurück, obwohl er mit seinen Zeiten auf der ungewohnten 50m-Bahn nicht so sehr zufrieden war. Ähnlich erging es auch seinen Trainingskameraden, so dass nur wenige Bestleistungen zu Buche standen. Auf ihren Lieblingsstrecken errangen Charlotte Fontaine (Jg. 2000) über 50m Schmetterling und Felix Schulz (1993/1994) über 100m Brust je eine Silbermedaille. Auf dem Bronzeplatz landeten Anna-Celine Köpnick (Jg. 1999, 50m Freistil), Paul Koch (100m Rücken) sowie Jonas Malchin (beide Jg. 1995/1996, 100m Freistil), wobei Anna mit ihren Zeiten die Trainer am meisten überzeugte.

Für guten Zweck geschwommen, 23.01.2010

Frankfurt/Oder. Der erste Wettkampf im neuen Jahr führte 21 Schwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg an die Oder, um beim Wettkampf des ESV Frankfurt für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Unicef zu schwimmen. In den Spendentopf für die Erdbebenopfer in Haiti wanderten 900 Euro Startgebühren der drei teilnehmenden Schwimmvereine ESV, KSC und 1. SC Strausberg, die Entschädigung der Kampfrichter sowie der Erlös des Buffets, das die Frankfurter Eltern beisteuerten.
Hoch motiviert gingen die 1. SCS-Schwimmer an den Start, um über die 50m-Strecken (Jahrgänge 1999-2004) bzw. die 100m-Strecken (Jugend C und älter) um gute Zeiten und Platzierungen zu kämpfen. Mit acht Siegen, sechs zweiten und acht dritten Plätzen sowie vielen persönlichen Bestleistungen gelang das auch recht eindrucksvoll.
Als schnellste ihrer Altersklassen stiegen Lucie Behla (2xGold, 1xSilber), Maxi Kybranz (beide Jg. 2001, 1xGold, 1xBronze), Paul Koch (2xGold), Jonas Malchin (beide Jugend B, 1xGold, 1xSilber, Lara Köpnick (Jugend C, 1xGold, 1xBronze) sowie Felix Schulz (Jugend A, 1xGold, 1xBronze) aus dem 25m-Becken. Mit Medaillen kehrten Thorben Reichl (Jg. 1999, 1xSilber, 2xBronze), Jennifer Hartisch (Jugend B, 1xSilber), Jordan Stoll (Jg. 2002), Anna-Celine Köpnick (Jg. 1999) und Felix Kybranz (Jugend A, jeweils 1xBronze) nach Hause.
Bei den abschließenden Staffelwettbewerben über 4x50m Lagen-Beine erschwammen die weibliche B-Jugend- und die männliche A-Jugend-Staffel jeweils einen silbernen Rang und ließen den Wettkampftag damit erfolgreich ausklingen.

nach oben

2009

Weihnachtsfeier

Unsere Weihnachtsfeier im Countryclub bildete auch in diesem Jahr den abschließenden Höhepunkt.
Als beste ihrer Trainingsgruppen erhielten Anna, Thorben, Jennifer und Jonas einen Pokal als Anerkennung. Als erfolgreichste Schwimmerin des Jahres wurde Charlotte mit einem Pokal geehrt.
Anschließend wurde das liebevoll von den Eltern aufgebaute Büfett gestürmt und bei Spiel, Spaß und Tanz kam keine Langeweile auf.

1. Schwimmclub Strausberg

15 Siege bei Herbstmeisterschaften, 22.11.2009

Berlin. Mit 23 Sportlern folgte der 1. SchwimmClub Strausberg der Einladung des Aqua Berlin zum Herbstschwimmfest. Im schnellen Becken der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark, in der vor einer Woche noch Paul Biedermann und Michael Phelps das Wasser teilten, wurden 15 Siege, neun Silber- und sechs Bronzeplätze erkämpft. Zunächst jedoch wurden beim Einschwimmen intensiv die neuen Startblöcke getestet, die deutlich mehr geneigt sind und zudem für den Schrittstart eine Abstoßkante besitzen, was gewöhnungsbedürftig war.
Die jüngeren Schwimmer der AK 7-10 absolvierten Strecken über 25m und 50m, die AK 11-Erwachsene maßen sich über die 50- und 100m-Strecken. Bei ihrem ersten Wettkampf glänzte Vanessa Kopp (AK 7) gleich mit drei Podestplätzen und ließ sich strahlend eine Silber – und zwei Bronzemedaillen umhängen. Laura Guthmann (Ak 8) beendete ihren ersten Wettkampf auf einem beachtlichen 5. Platz und einer Urkunde. Sehr große Leistungssteigerungen gelangen Lucie Behla (Ak 8), die dafür mit Gold und Bronze belohnt wurde. Mit Urkunden für 6. Plätze kehrten Jordan Stoll (Ak 7), Mika Tommi Brandenburg (Ak 8) sowie Viktor Stoyanov (AK 10) nach Hause.
Mit je zwei Siegen und einem 2. Platz schwammen Charlotte Fontaine, Thorben Reichl (beide AK 10), Thora Reichl, Jennifer Hartisch und Jonas Malchin (alle AK 13/14) der Konkurrenz davon. Auch Lara Köpnick (AK 12) wusste mit zwei Goldmedaillen und einmal Bronze zu überzeugen. Das erfolgreiche Abschneiden komplettierten Anna-Celine Köpnick (AK10, 1x Gold, 1x Silber), Richard Fahl (AK12) und Paul Koch (Junioren) mit je einmal Silber sowie Felix Schulz (Jun.) mit einmal Bronze.
Der Höhepunkt eines Wettkampfes sind auch immer Staffelwettbewerbe, vor allem dann, wenn es auch noch eine Torte zu gewinnen gibt. Und so ließen sich zum Abschluss alle die zwei Torten der beiden Mädchenstaffeln schmecken, welche die 4x25mLagenstaffel in der AK 7-10 (3. Platz) und die 4x50m Lagenstaffel in der AK 11-14 als Sieger in Empfang nahmen.

nach oben

Siege beim Fortspokal, 14.11.2009

Eberswalde. Acht Vereine aus Brandenburg, Berlin und Mecklenburg Vorpommern schickten 241 Schwimmer beim Eberswalder Forstpokal auf die Startblöcke. Nach über sieben schweißtreibenden Stunden standen die Forstpokalsieger fest. Die neun Schwimmer vom 1. SchwimmClub Strausberg konnten mit fünf Siegen, fünf zweiten, acht dritten Plätzen sowie zahlreichen persönlichen Bestleistungen eine ausgezeichnete Bilanz erzielen.
Im Jahrgang 2000 erschwamm Charlotte Fontaine drei Siege und einen dritten Platz. Am Ende waren von den Trainern dennoch Tränen zu trocken, da sie den Pokal in ihrer Wertungsklasse für die punktbeste Leistung nur knapp verpasste.
Mit einem Sieg und einem zweiten Platz überzeugten Felix Schulz (Jg. 1994) und Anna-Celine Köpnick (Jg. 1999), die zudem noch Platz 3 belegte.
Urkunden für jeweils einen zweiten und dritten Platz gab es für Lara Köpnick (Jg. 1997), Paul Koch und Jonas Malchin (beide Jg. 1995). Mit dritten Plätzen überraschten außerdem Johanna Endler (Jg. 2001) und Richard Fahl (Jg. 1998).

Nominierung knapp verpasst, 07.11.2009

Potsdam. Zu dritt machten wir uns auf den Weg nach Potsdam mit dem Ziel der Nominierung zum Länderkampf und somit einer Berufung in die Landesauswahl Brandenburg.
In Schmetterling schlug Charlotte an der Wende zwar als erste an, konnte sich aber nicht richtig abstoßen und wurde dritte. In 50m Freistil gelang ihr alles und eine tolle neue Bestzeit stand an der elektronischen Anzeigetafel. Nun sollte auch in Lagen ein zweiter Platz her. Abermals zeigt Charlotte, das sie in Schmetterling eigentlich die schnellste ist. Doch der Patzer kam diesmal an der Wende von Rücken zu Brust, bei der sie die entscheidende Zeit liegen ließ. Nach starker Aufholjagd in Freistil schlug sie knapp als dritte an.
Leider musste Charlotte in diesem Jahr anderen bei der Nominierung den Vortritt lassen.

nach oben

Sieben Titel bei Stadtmeisterschaften in Strausberg 2009

Strausberg. Bei den gut besuchten Strausberger Stadtmeisterschaften im Sportschwimmen startete der 1. SchwimmClub Strausberg mit 16 Aktiven in die neue Schwimmsaison. Aus dem vollen Training heraus überzeugte der Nachwuchs schon mit beachtlichen Leistungssteigerungen und erkämpfte sieben Titel, neun Silber- sowie sieben Bronzemedaillen.
Die in Doppeljahrgängen ausgeschriebenen Wertungsklassen erschwerten es den Schwimmern des jeweils jüngeren Jahrgangs, einen Podestplatz zu erreichen. In der WK 1999/2000 gelang dies Charlotte Fontaine eindrucksvoll mit je zweimal Gold und Bronze.
Ebenfalls in dieser Wertungsklasse erschwamm Thorben Reichl (Jg. 1999) zweimal Gold sowie jeweils einmal Silber und Bronze.
Mit zwei Titeln überzeugte Felix Schulz (Jg. 1994) und Jonas Malchin (Jg. 1995) steuerte neben einer Goldmedaille noch drei Silberplaketten zum Gesamterfolg bei.
Zu Medaillenehren kamen außerdem Anna-Celine Köpnick (Jg. 1999) und Paul Koch (Jg. 1995) mit je zweimal Silber, Jennifer Hartisch (Jg. 1995) mit einmal Silber sowie Lara Köpnick (Jg. 1997) und Richard Fahl (Jg. 1998) mit je einmal Bronze.
Auch Trainerin Katja Schweitzer wagte sich in der offenen Klasse ins Becken und schlug überraschend zweimal als Dritte an.
Erste Wettkampferfahrungen sammelten Saskia Brunst, Kevin Nierle, Victor Stoyanov und Jan-Lucas Schneider (alle WK 1999/2000), wobei ihre recht ansprechenden Leistungen noch nicht für vordere Plätze reichten.

Sommerlager 2009

Am ersten Sommerferienwochenende fand traditionell in Seeberg unser dreitägiges Sommerlager mit Spiel, Spaß, Zauberin Christella, Zelten, Grillen, Reiten, Beachvolleyball und Party statt. Leider meinte es der Wettergott auch in diesem Jahr nicht gut mit uns, aber der Regen tat der Stimmung keinen Abbruch.

nach oben

Landesbestenermittlung und Landesmeisterschaften 2009

Eberswalde/Potsdam. Mit je drei Schwimmern ging der 1. SchwimmClub Strausberg bei den brandenburgischen Landesbestenermittlungen der Jahrgänge 2000/01 in Eberswalde und den Landesmeisterschaften der Jahrgänge 1998/99 in Potsdam an den Start. Vertreten waren jeweils 17 Vereine des Landes Brandenburg.
Persönliche Bestleistungen waren notwendig, um in die Medaillenränge zu schwimmen. Mit Platz drei über 50m Freistil in 38,30 Sekunden gelang das Charlotte Fontaine (Jg. 2000) und damit ließ sie auch 37 Kokurrentinnen hinter sich. Knapp verpasste sie über 25m Schmetterling, ebenfalls mit persönlicher Bestleistung, das Podest und erhielt für Platz vier eine Urkunde.
Im Jahrgang 2000 belegten Johanna Endler und Mika Tommi Brandenburg jeweils Plätze im Mittelfeld und konnten somit ihre guten Trainingsergebnisse mehr als bestätigen.
Im Potsdamer 50m-Becken erzielte im Jahrgang 1998 Richard Fahl mit Platz neun über 100m Rücken sein bestes Ergebnis. Anna-Celine Köpnick (Jg. 1999) überraschte auf der 100m Freistil-Strecke mit einer Steigerung um über drei Sekunden und nahm dafür stolz eine Urkunde für den 6. Platz in Empfang.
Für Thorben Reichl (Jg. 1999) begann der Wettkampf vielversprechend mit einem nicht erwarteten 4. Platz über 50m Rücken. Darauf folgte dann auch prompt der Vizelandesmeistertitel über 100m Brust. Die anschließende Bronzemedaille über 50m Brust rundete den Wettkampf sozusagen ab.

Sommerschwimmfest Schwedt 20.06.2009

Schwedt. Zwei Wochen vor den Brandenburgischen Landesmeisterschaften stellten sich die fünf jüngsten dafür qualifizierten Schwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg der Sprintprüfung beim Schwedter Sommerschwimmfest. Jeder absolvierte 4-5 Starts in nur 75 Minuten über 25m und 50m in den vier Schwimmarten. Dieser Wettkampf ist außerdem einer der wenigen, bei denen nicht in Jahrgängen sondern in Schulklassen gewertet wird. Reichlich goldbehangen, jeder mit drei Bestleistungen aber auch am Ende ihrer Kräfte kehrten sie mit insgesamt 16 Medaillen (8x Gold, 5x Silber und 3x Bronze) nach Hause zurück.
In der 2. Klasse erschwammen Johanna Endler über 25m Brust Silber und Mika Tommi Brandenburg über 25m Freistil und 50m Brust Bronze. Beide unterboten über 25m Freistil erstmals die 30-Sekunden-Grenze deutlich.
Im zweiten Abschnitt der Dritt- und Viertklässler konnte Charlotte Fontaine bei vier Starts auch viermal auf das oberste Treppchen steigen.
Ähnlich erfolgreich schwammen Thorben Reichl mit dreimal Gold und einmal Bronze sowie Anna-Celine Köpnick, die mit einmal Gold und viermal Silber sogar fünfmal den Sprung auf das Siegerpodest schaffte.


nach oben

Wettkampf anlässlich "Luthers Hochzeit" in Wittenberg

Wittenberg/Piesteritz. Anlässlich „Luthers Hochzeit“ hatte der SV Grün-Weiß Wittenberg e.V. Abt. Schwimmen am 13./14. Juni zum Wettkampf ins Piesteritzer Sport- und Freizeitbad eingeladen. So schlugen die 11 Schwimmer sowie die Helfer und Betreuer des 1. SchwimmClub Strausberg schon am Freitag die Zelte auf der Liegewiese auf. Von der Glas- und Gebäudereinigung Maik Rütz mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet konnte sich die Mannschaft nun auch einheitlich in den Vereinsfarben präsentieren, wobei das anfangs kühle Wetter dies auch notwendig machte. Knapp 600 Aktive aus 30 Vereinen absolvierten an beiden Tagen insgesamt 2300 Einzelstarts. Die 1. SCS-Schwimmer schlugen sich in dem etwas zu kühlen Schwimmbecken und den großen Starterfeldern achtbar.
Das beste Ergebnis für den 1. SchwimmClub erzielte Charlotte Fontaine im Jahrgang 2000 u. j. mit einer Silbermedaille über ihre Lieblingsstrecke 50m Schmetterling. über eine Urkunde für Platz 5 über 100m Lagen konnte sie sich außerdem freuen.
Urkunden für Plätze unter den besten sechs in ihren Altersklassen erhielten Thorben Reichl (5. Platz 50m Brust), Jennifer Hartisch (6. Platz 100m Schmetterling), Jonas Malchin (4. Platz 100m Freistil), Paul Koch (5. Platz 100m Rücken, 6. Platz 100m Lagen) sowie Felix Schulz (5. Platz 100m Brust).
Lara Köpnick platzierte sich wie ihre Schwester Anna-Celine im Mittelfeld, unterbot aber deutlich die Normzeit über 100m Freistil für die Landesmeisterschaften im Juli.
Ein großes Lob geht an die mitgereisten fleißigen Helfer für die liebevolle Versorgung und Unterstützung, so dass alle ein sehr schönes und erlebnisreiches Wochenende verbrachten. >>> zu den Bildern


Pokale des Bürgermeisters Schwedt

Schwedt. Am ersten Maiwochenende stiegen bei sommerlichen Außentemperaturen Schwimmer aus zehn Vereinen aus Polen, Berlin, Mecklenburg Vorpommern, Bayern und Brandenburg ins kühle Nass des Schwedter Aquariums. Auch 11 Teilnehmer des 1. SchwimmClub Strausberg kämpften um die Pokale des Bürgermeisters. Bei ihren 35 Starts erschwammen sie 25 Bestleistungen, was ihnen außerdem fünf Gold, acht Silber- und sieben Bronzemedaillen einbrachte. Mit Gold geschmückt traten Johanna Endler (Jg. 2001, 1x Gold), Charlotte Fontaine(2000, 1x Gold, 2x Silber), Anna-Celine Köpnick (1999, 1x Gold, 3x Silber) sowie Thorben Reichl (1999,2x Gold,1x Silber, 1x Bronze) die Heimreise an. Weitere Medaillen steuerten Thora Reichl (1996, 1x Bronze), Jennifer Hartisch (1995, 2x Bronze), Paul Koch (1995, 1x Silber, 1x Bronze) und Felix Schulz (1994, 1x Silber, 2x Bronze) zum Erfolg bei. Dreimal hauchdünn verfehlte Jonas Malchin (1995) trotz sehr guter Zeiten als Vierter das Siegerpodest.


nach oben

Interat. Offene Stadtmeisterschaften Brandenburg

Brandenburg. Am letzen Aprilwochenende starteten acht Schwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg bei den Internationalen Offenen Stadtmeisterschaften in Brandenburg. Dieser Wettkampf mit über 300 Startern aus 14 Vereinen Tschechiens, Mecklenburg-Vorpommerns, Sachsen-Anhalts, Hessens und Brandenburgs sollte der letzte Test auf einer 50m-Bahn vor den Landesmeisterschaften im Juli sein. Schon beim Einschwimmen fanden einige Schwimmer in dem kühlen Nass aber nicht das richtige Wassergefühl, was nichts Gutes erahnen ließ. Motiviert gingen trotzdem alle an ihre Starts und erzielten viele sehr gute Platzierungen und Zeiten. Insgesamt wurden sieben Gold-, drei Silber- und vier Bronzemedaillen mit nach Hause genommen. Fleißigster Medaillensammler aus Strausberger Sicht war Thorben Reichl (Jg. 1999) mit viermal Gold und einmal Silber. Je eine Goldmedaille erschwammen Anna-Celine Köpnick (gleicher Jg.) über 200m Rücken, Jennifer Hartisch über 100m Schmetterling sowie Paul Koch (beide Jg. 1995) ebenfalls über 200m Rücken. Hauchdünn musste Charlotte Fontaine (Jg. 2000) über 50m Schmetterling und 100m Freistil Anja Popp aus Potsdam den Vortritt lassen. Da konnte sie auch ihre enorme Steigerung um jeweils über vier Sekunden nicht wirklich trösten. Felix Schulz (Jg. 1994) erschwamm über 50m und 100m Brust je eine Bronzemedaille, Paul Koch und Charlotte Fontaine steuerten auch jeweils noch einen dritten Platz zum sehr guten Gesamtergebnis bei.


Frühjahrspokal Fürstenwalde und Frühjahrsmeisterschaften des Aqua Berlin

Fürstenwalde/Berlin. Am 21. und 22. 03.09 war der 1. SchwimmClub Strausberg gleich bei zwei Wettbewerben vertreten. So schwammen am Samstag im Fürstenwalder Schwapp neun Schwimmer zusammen mit 127 weiteren Aktiven aus sieben Vereinen aus Berlin und Brandenburg um die Frühjahrspokale des Fürstenwalder Schwimmvereins. Mit 3 Gold-, 12 Silber- und 2 Bronzemedaillen und trotz vieler persönlicher Bestleistungen mussten sie meistens nur der äußerst starken Mannschaft vom Landesleistungsstützpunkt ESV Frankfurt/Oder den Vorrang lassen. Eine Goldmedaille erschwammen in ihren Jahrgängen: Charlotte Fontaine (Jg. 2000, sowie 2x Silber), Jonas Malchin (Jg. 1995, sowie je 1x Silber und Bronze) und Felix Schulz (Jg. 1994, sowie 2x Silber). Mit Silber im Gepäck kehrten Anna-Celine Köpnick (3x) und Thorben Reichl (beide Jg. 1999, 2x) nach Hause. Paul Koch (Jg. 1995) begeisterte die Trainerinnen mit 2x Silber und 1x Bronze.

1. Schwimmclub Strausberg

Kondition war dann auch am Sonntag bei den Frühjahrsmeisterschaften des Aqua Berlin in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark gefragt. Jeder Teilnehmer durfte maximal drei Einzelstarts absolvieren und außerdem wurden als besonderer Anreiz Prämienläufe ausgelost, bei denen sich der Laufsieger ein T-Shirt abholen konnte. Am Vormittag stiegen die Jahrgänge 1998 und jünger in das 50m-Schwimmbecken, wobei in allen Jahrgängen mindestens 20 Teilnehmer je Disziplin an den Start gingen. Als großer Medaillensammler erwies sich einmal mehr Thorben Reichl (Jg. 1999). Thorben konnte sich auf seiner Lieblingsstrecke, 50m Brust, gegen 27 Konkurrenten durchsetzen und gewann Gold, über 50m Freistil und 50m Rücken errang er jeweils die Silbermedaille. Zur Medaillensammlung steuerten am Vormittag aber auch Anna-Celine Köpnick (Jg. 1999) und Charlotte Fontaine (Jg. 2000) jeweils eine Medaille bei. Anna-Celine Köpnick gewann über 50m Rücken eine Bronzemedaille. Auch in diesem Jahr wurden wieder alle Schwimmer bis einschließlich des 6. Platzes mit einer Urkunde bei der Siegerehrung ausgezeichnet. So konnte sich Anna-Celine auch über 50m Freistil eine Urkunde für den 5. Platz erschwimmen. Charlotte erschwamm sich in einem spannenden Kampf den 2. Platz über 50m Freistil und wurde für ihre Leistung über 50m Rücken für den 5. Platz mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die beiden jüngsten Schwimmer des SchwimmClubs, Johanna Endler (8 Jahre) und Mika Tommi Brandenburg (7 Jahre), mussten auch gegen eine große Konkurrenz bestehen. Auf ihrer absoluten Lieblingsstrecke, 50m Brust, wurden beide für ihren Ehrgeiz belohnt. Johanna konnte sich eine Urkunde für Platz 5 über 50m Brust sichern und Mika belegte Platz 6 in der Jungenkonkurrenz und wurde auch mit einer Urkunde ausgezeichnet. Am Nachmittag trumpften die sechs 1. SCS-Schwimmer der Jahrgänge 1994-1997 richtig auf und schwammen sich in einen kleinen Medaillenrausch. Mit acht Gold-, fünf Silber- und einer Bronzemedaille geht dieses Wochenende als außerordentlich erfolgreiches in die Vereinsgeschichte ein. Mit je drei Siegen glänzten Thora Reichl (Jg. 1999) und Jonas Malchin. Paul Koch siegte über 100m Freistil und belegte zweimal Platz 2. Damit entschieden Jonas und Paul zusammen vier der fünf Einzelstrecken im Jahrgang 1995 für den 1. SchwimmClub Strausberg. In gleichen Jahrgang bei den Mädchen hatte Jennifer Hartisch das Glück in einem Prämienlauf über 50m Schmetterling zu schwimmen. Sie siegte nicht nur in ihren Lauf, sondern errang auch die erste Goldmedaille in ihrer Schwimmerlaufbahn. Außerdem steuerte sie ebenso wie Lara Köpnick (Jg. 1997) und Felix Schulz noch eine Silbermedaille zum erfolgreichen Abschneiden bei. Felix holte dazu noch überraschend über 50m Rücken, eine von ihm ungeliebte Schwimmart, die Bronzemedaille.

1. Schwimmclub Strausberg

nach oben

Berolina-Cup

Berlin. Am 14./15.03.09 erschienen knapp 600 Schwimmer aus 27 Vereinen Deutschlands und einer ägyptischen Mannschaft in der Berliner Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) zum 14. Internationalen Berolina-Cup. In drei Wettkampfabschnitten und 26 Wettbewerben ging es am Samstag und Sonntag in den Einzeljahrgängen 1997-1999 und ab 1995/96 in Doppeljahrgängen um die begehrten Medaillen. Für die acht Teilnehmer vom 1. SchwimmClub Strausberg ging es, angesichts riesiger Starterfelder und starker Konkurrenz, vorrangig um das Verbessern der eigenen Leistungen. Das gelang insbesondere Jonas Malchin (Jg. 1995/96) am Besten, der sich bei seinen sechs Starts um mindestens eine bis sieben Sekunden steigerte. Als beste Platzierung sprang immerhin ein 8. Platz über 50m Brust heraus. Den Sprung unter die Schnellsten zehn einer Wertungsklasse schafften auch Anna-Celine Köpnick (Jg. 1999, 10. Platz 100m Rücken) sowie Paul Koch (1995/96, 7. Platz 100m Rücken). Da es bis Platz 6 Urkunden als Auszeichnung gab, freuten sich Thora Reichl (1995/96, 4. Platz 50m Brust) und Felix Schulz (1993/94, 6. Platz 100m Brust) über ihre sehr guten Platzierungen. Das insgesamt beste Ergebnis aus Sicht des 1. SC Strausberg erzielte Thorben Reichl (1999) mit zwei Bronzemedaillen über 50m Schmetterling und 50m Brust sowie Platz 4 über 50m Rücken.

1. Schwimmclub Strausberg


Beim Start gepatzt

Berlin. Am letzten Januar-Wochenende trafen sich in der Sprung- und Schwimmhalle im Europasportpark über 400 SchwimmerInnen aus 25 Vereinen aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein beim Nachwuchs-Sprinttag des Schwimm-Club Wedding Berlin.
Für die zehn Starter vom 1. SchwimmClub Strausberg sollte dieser Wettkampf nach einer längeren Trainingsphase als Standortermittlung dienen. Obwohl vielen die letzte Krankheitswelle noch in den Knochen steckte, wurden auf der ungewohnten 50m-Bahn trotzdem etliche Bestzeiten geknackt und sehr gute Platzierungen erreicht.
Über 100m Brust erschwammen Thora Reichl (1996) eine Silbermedaille und Felix Schulz (1994) eine Bronzemedaille.
Mit zweimal Gold über 50m und 100m Brust sowie Bronze über 50m Freistil avancierte Thorben Reichl einmal mehr zum erfolgreichsten Schwimmer des 1. SCS. Mit jeweils Platz vier konnten Richard Fahl und Jennifer Hartisch überzeugen.
Charlotte Fontaine (2000) erzielte mit Silber über 100m Freistil und Bronze über 50m Freistil ein sehr gutes Ergebnis. Leider verlor sie über ihre Lieblingsdisziplin 50m Schmetterling eine Silbermedaille, da sie beim Start das Gleichgewicht verlor und somit wegen Starts vor dem Startsignal disqualifiziert wurde. Gleiches Pech ereilte auch den siebenjährigen Mika Brandenburg, der dadurch über 100m Brust eine Goldmedaille vergab. Nun heißt es fleißig Starts üben, denn beim Spatzenschwimmen Mitte Februar in Eberswalde sollte es den beiden besser gelingen.


nach oben

Erfolgreicher Samstag

Frankfurt/Oder. Über 100 Schwimmer aus fünf Vereinen starteten beim UNICEF-Wettkampf des ESV Frankfurt/Oder ins neue Jahr. Alle Startgelder, Kampfrichtergelder und die Einnahmen aus dem Verkauf von Kuchen und belegten Brötchen gingen an UNICEF. Die fünf Schwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg schnitten sehr erfolgreich ab.
Constantin Wiesner belegte über 50m Freistil den 2. Platz und konnte über 50m Rücken sogar die Goldmedaille erringen.
Die 7-jährige Maxi Kybranz konnte ihre erste Medaille in einem Wettkampf erschwimmen. Sie belegte über 50m Brust den 3. Platz und wurde mit einer Bronzemedaille geehrt.
Ihre gleichaltrige Trainingskameradin Lucie Behla bestritt ihren ersten Wettkampf und war sehr aufgeregt. Trotz aller Aufregung gelang es ihr, sich in ihrer Lieblingsdisziplin, 50m Rücken, die Bronzemedaille zu sichern.
Die 8-jährige Johanna Endler erfüllte und übertraf sogar die Erwartungen der zwei mitgereisten Trainerinnen. Johanna konnte sich bei drei Starts mit drei Medaillen schmücken und hervorragende persönliche Bestzeiten erzielen. Über 50m Rücken und 50m Brust gewann Johanna jeweils eine Silbermedaille. Ihren Wettkampftag konnte Johanna, völlig unerwartet, über 50m Freistil mit einer Goldmedaille krönen.


nach oben

2008

Weihnachtsfeier

Den krönenden Abschluss des Wettkampfjahres bildete unsere von den Eltern organisierte Weihnachtsfeier. Ein herzliches Dankeschön geht an alle fleißigen Eltern, die uns mit einem zauberhaften und wohlschmeckenden Büfett verwöhnten oder uns mit Getränken versorgten. Dass unsere Kinder nicht nur sehr gut schwimmen können, zeigten sie mit ihrem Weihnachtsprogramm, das allen in fröhlicher Erinnerung bleiben wird. Dank allen Kindern, die mit Gedichten und Liedern sowie musikalischen Beiträgen mit Gitarre, Schlagzeug und Keyboard glänzten. Zum Jahresabschluss wurden aber auch die besten Sportler der einzelnen Trainingsgruppen geehrt. Einen Pokal als Anerkennung erhielten Johanna, Mika, Anna, Richard, Thora und Felix. Als erfolgreichster Sportler 2008 konnte Thorben einen Pokal in Empfang nehmen.

1. Schwimmclub Strausberg

Beim Seepferdchen-Cup gewonnen

Potsdam. Der 5. Seepferdchen-Cup des Potsdamer Schwimmvereins im OSC wurde durch die Teilnahme von 21 Schwimmern aus Sankt Petersburg zu einem internationalen Wettkampf aufgewertet. Umso motivierter gingen die sieben Starter des 1. SchwimmClub Strausberg am Vormittag in der 0. und 1. Klasse und am Nachmittag bei den Zweit- und Drittklässlern an den Start. Seinen ersten Wettkampf absolvierte Tom Jaensch (0. Klasse) und erzielte, ebenso wie Mika Tommi Brandenburg (1. Klasse), sehr gute Zeiten, die für Platzierungen im Mittelfeld sorgten. Auf ihren Paradestrecken siegten in der 3. Klasse Charlotte Fontaine über 25m Schmetterling und Thorben Reichl über 50m Brust. Eine Bronzemedaille erschwamm Thorben außerdem über 25m Schmetterling. Dreimal auf dem Siegerpodest stand Anna-Celine Köpnick, die über 50m Freistil Silber und über 50m Rücken sowie 25m Schmetterling jeweils Bronze gewann. Mit einigen Urkunden für 4. und 5. Plätze fand der letzte Wettkampf im laufenden Jahr einen erfolgreichen Abschluss.


nach oben

7-Länderkampf in Berlin

Beim Nominierungswettkampf in Potsdam für den 7-Länderkampf in Berlin schaffte mit Thorben erstmalig ein Schwimmer unseres Vereins den Sprung in die Landesauswahl Brandenburg. Beim Länderkampf startete er über 50m Brust gegen die besten Schwimmer aus Sachsen, Sachsen Anhalt, Thüringen, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern sowie Bremen. Mit Platz 6 und einer sehr guten Zeit konnte er seine Leistungen bestätigen.

Siegreich beim Forstpokal

Eberswalde. Sieben Vereine aus Brandenburg und aus Polen schickten ihre Schwimmer beim Eberswalder Forstpokal auf die Startblöcke. Die 10 teilnehmenden Schwimmer vom 1. SchwimmClub Strausberg konnten mit acht Siegen, sechs zweiten und fünf dritten Plätzen eine ausgezeichnete Bilanz erzielen.

In ihren Altersklassen siegten Charlotte Fontaine (50m Schmetterling), Thorben Reichl (50m Brust und Freistil, 100m Lagen), Anna-Celine Köpnick (50m Rücken), Richard Fahl (100m Rücken), Thora Reichl (100m Brust) sowie Jonas Malchin (100m Schmetterling). Mit zweiten Plätzen erreichten Lara Köpnick (100m Rücken) und Paul Koch (100m Lagen) ihre besten Tagesplatzierungen. Felix Schulz steuerte über 100m Brust einen dritten Platz bei. Hervorzuheben sind die von Jennifer Hartisch geschwommenen persönlichen Bestleistungen, die endlich, besonders über 100m Freistil, einen großen Sprung nach vorn machte. Nachdem alle Sieger und Platzierten in den einzelnen Altersklassen der Jahrgänge 2000 und älter ermittelt waren, wurde für die punktbeste Einzelleistung nach der gültigen LEN-Tabelle (d. h. Weltrekord = 1000 Punkte) der Forstpokal vergeben. In der Wertungsklasse 1999/2000 männlich ging der Forstpokal an Thorben Reichl, dessen 192 Punkte über 50m Brust nicht zu schlagen waren.


nach oben

Drei Siege in Schwedter Aquarium

Schwedt. Beim mit 300 Teilnehmern aus Brandenburg, Mecklenburg Vorpommern, Sachsen Anhalt und Polen hochkarätig besetzten Wettkampf um die Pokale des Bürgermeisters siegte der Schwimmnachwuchs des 1. SchwimmClub Strausberg dreimal. Eine Silber- und vier Bronzemedaillen komplettierten die Ausbeute. Jeder der acht Strausberger Schwimmer konnte mit deutlichen Leistungssteigerungen begeistern.
Mit zwei Siegen und einer Bronzemedaille stieg Jonas Malchin (Jg. 1995) als erfolgreichster 1. SC-Schwimmer aus dem Becken. Eine weitere Goldmedaille steuerte Thorben Reichl (1999) über 50m Brust bei. überraschend gewann Richard Fahl (1998) die Silbermedaille über 50m Rücken, der nun endlich seine Leistungen stabilisieren konnte. Mit je einer Bronzemedaille im Gepäck kehrten Charlotte Fontaine (2000, 50m Freistil), Paul Koch (1995, 100m Rücken) sowie Felix Schulz (1994, 100m Brust) heim.


Medaillen- und Urkundenregen für den 1.SchwimmClub Strausberg

Am 12.10.08 traten 17 Schwimmer im Alter von 7 bis 13 Jahren bei den Herbstmeisterschaften des Aqua Berlin in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark an. Dieser Wettkampf war der erste Wettkampf nach der Sommerpause und deshalb wichtig als Standortbestimmung.
Am Vormittag stiegen die jüngeren Schwimmer, die Altersklassen 7-10, auf den Startblock. Anna-Celine Köpnick (AK9) und Thorben Reichl (AK9) bewiesen einmal mehr, dass sie Medaillengaranten sind. Thorben gewann über seine Lieblingsstrecke, die 50m Brust, die Goldmedaille, über 50m Freistil die Silbermedaille und vervollständige den Medaillensatz mit einer Bronzemedaille über 25m Freistil. Anna-Celine erkämpfte sich jeweils über 25m Freistil und über 50m Rücken eine Silbermedaille und über 50m Freistil eine Goldmedaille.
Auch Charlotte Fontaine (AK9) bewies ihre Schnelligkeit. Sie schlug Anna-Celine über 25m Freistil und gewann die Goldmedaille auf dieser Strecke. Da alle Kinder bis Platz 6 mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden, durfte Charlotte nochmals zur Siegerehrung. über 50m Freistil belegte sie den 4. Platz und wurde mit einer Urkunde ausgezeichnet.
In der Altersklasse 7/8 überzeugten Johanna Endler und Mika Tommi Brandenburg. Johanna (AK8) wurde über 25m Brust mit einer Urkunde für den 5. Platz geehrt. Mika (AK7) wurde bei 3 Starts 3mal zur Siegerehrung gerufen. Er erkämpfte sich jeweils eine Urkunde für einen 5. Platz über 25m Brust, 25m Rückenbeine und 25m Rücken. Am Nachmittag erwiesen sich die älteren Schwimmer als noch größere Medaillensammler und belohnten sich somit selbst für ihr fleißiges Training. Richard Fahl und Lara Köpnick, beide AK11, gewannen jeweils über 100m Freistil eine Goldmedaille. Richard erschwamm sich über 50m Rücken eine Bronzemedaille und über 50m Freistil eine Urkunde für den 6. Platz. Lara konnte auch über 50m Rücken eine Goldmedaille und über 100m Lagen eine Silbermedaille erkämpfen. Thora Reichl (AK12) tat es ihrem Bruder Thorben gleich und gewann einen kompletten Satz Medaillen. über 50m Brust gewann sie eine Goldmedaille, über 50m Freistil eine Silbermedaille und über 50m Rücken eine Bronzemedaille. Jennifer Hartisch freute sich sehr über ihre Silbermedaille über die Strecke 50m Schmetterling. War doch diese Medaille lange ersehnt von der 13-jährigen.
Jonas Malchin (AK13) konnte 2 Silbermedaillen über 100m Lagen und 100m Freistil, sowie eine Bronzemedaille über 50m Brust mit nach Hause nehmen. Paul Koch (AK14) erschwamm sich über 50m Freistil eine Silbermedaille und jeweils über 100m Lagen und 50m Rücken eine Bronzemedaille. Auch alle anderen mitgereisten Schwimmer, konnten ihre persönlichen Bestzeiten teils erheblich verbessern. Den Abstand zur Spitze am meisten verkürzt hat Melina Dorn, die mit zwei siebten Plätzen dieses Mal noch knapp eine Urkunde verpasste.


nach oben

Sommerlager 2008

Am ersten Sommerferienwochenende fand traditionell in Seeberg unser dreitägiges Sommerlager mit Spiel, Spaß, Zelten, Grillen, Reiten, Beachvolleyball und Party statt.

Landesbestenermittlung und Landesmeisterschaften 2008

Bei den Landesbestenermittlungen und Landesmeisterschaften kehrten unsere Schwimmer mit insgesamt 1x Silber durch Thorben und 3x Bronze durch Felix (2) und Paul nach Hause. Außerdem konnten Charlotte und Thora mit sehr guten Platzierungen unter den besten acht aufwarten.

World Sports Festival in Wien

Vom 03.07.08 bis zum 06.07.08 vertraten Thora Reichl, Lara Köpnick, Jonas Malchin, Thorsten Brandenburg, Felix Schulz und Paul Koch Strausberg beim World Sports Festival in Wien, welches unter der Schirmherrschaft der UNESCO stand. Vor ihrem ersten Auslandswettkampf waren die Vorfreude und auch die Aufregung entsprechend groß. An diesem Sportevent nahmen etwa 3000 Jugendliche aus 17 Nationen u.a. USA, Großbritannien, Schweiz, Griechenland und Italien in den Sportarten Baseball, Basketball, Bowling, Fussball, Ringen, Schwimmen, Tennis, Volleyball und Beachvolleyball teil.
Ein großer Höhepunkt war die große Eröffnungszeremonie mit dem Einmarsch der Nationen und der Nationalhymnen, dem Entzünden des Feuers, Ablegen des Sportlichen Eides, verschiedener Showacts und abschließendem Feuerwerk. Doch auch neben den Wettkämpfen wurde den Sportlern so Einiges geboten werden, so ein gemeinsames Independence Day - Barbecue mit den amerikanischen Sportlern und eine große Player's Party.
Auch für einen Ausflug ins Wiener Stadtzentrum und zum Baseball blieb noch Zeit. Fußball und Volleyball fanden unmittelbar neben der Schwimmhalle im Bundessportzentrum statt und wurden ebenfalls besucht.
Dank der Unterstützung der Firma Glas- und Gebäudereinigung Maik Rütz , konnten die Schwimmer und Trainer in neuer Teambekleidung nach Wien reisen. Herr Rütz sponserte die Jacken für die gesamte Mannschaft.

1. Schwimmclub Strausberg

Der 1. SchwimmClub möchte sich bei Herrn Rütz und den Eltern der Schwimmer bedanken, durch ihre finanzielle Unterstützung wurde diese Reise erst möglich gemacht.


nach oben

Erfolgreich im Schwedter Aqarium gefischt


Mit 12 Medaillen, vielen vorderen Platzierungen und persönlichen Bestzeiten und kehrten die acht Nachwuchsschwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg vom Sommerschwimmfest im Schwedter Aquarium zurück, wo sie auf die Konkurrenz aus Schwedt, Eberswalde, Frankfurt/Oder und Brandenburg trafen. Für die jüngsten Schwimmer bedeutete dieser Wettkampf den Saisonabschluss, wohingegen die „alten Hasen“ den letzten Test vor den Landesbestenermittlungen in zwei Wochen in Eberswalde absolvierten.
Am Vormittag stiegen die Erst- und Zweitklässler ins Wettkampfbecken des Schwedter Aquariums. Mit sehr guten Leistungen im Brustschwimmen überzeugte Johanna Endler und kam mit Platz vier auch im Vorderfeld an. Den Sprung auf das Siegerpodest schafften sogar Mika Brandenburg mit Bronze über 50m Brust und Charlotte Fontaine mit Bronze über 25m Freistil.
Die Schwimmer der 3. und 4. Klasse setzten den Wettkampf ebenfalls mit vielen persönlichen Bestleistungen fort. Die größte Leistungssteigerung schaffte Richard Fahl, der sich um über 5 Sekunden in 50m Freistil verbesserte. Für seinen persönlichen Rekord über 50m Rücken konnte sich Richard dann sogar noch über eine Bronzemedaille freuen. Als fleißigster Medaillensammler erwies sich Thorben Reichl, der über seine Lieblingsdisziplinen 25m und 50m Brust jeweils Gold gewann. Mit sehr guten Zeiten und den verdienten Silbermedaillen überzeugte er aber auch über 25m Schmetterling sowie über 25m und 50m Freistil.
Zweimal stieg Anna-Celine Köpnick auf das Siegerpodest. über die Strecken 25m Schmetterling und 50m Rücken erschwamm sie eine Silber- sowie eine Bronzemedaille. Ihre ältere Schwester Lara war mit zwei Bonzemedaillen über 50m Rücken und 25m Freistil fast ebenso erfolgreich. Für Jessica Augustin reichte es diesmal noch nicht zu vorderen Platzierungen, jedoch verkürzte sie den Abstand zur Konkurrenz erheblich und erfreute die Trainer mit ihren Bestzeiten.




Luthers Hochzeit erfolgreich gefeiert

Wittenberg/Piesteritz. Bei schönstem Sommerwetter verbrachten 13 Schwimmer vom 1. SchwimmClub Strausberg mit ihren Trainern und Betreuern ein Wochenende in Piesteritz, um am Wettkampf anlässlich "Luthers Hochzeit" 2008 des SV Grün-Weiß Wittenberg teilzunehmen. In dem herrlichem Freibad schwammen am 07./08. Juni 2008 670 Aktive aus 37 Mannschaften aus neun Bundesländern um die Lorbeeren. Nach insgesamt 2460 Einzelstarts standen alle Sieger und Platzierten fest. Mit sieben Medaillen und acht Urkunden konnten die 1.SCS-Schwimmer eine deutlich bessere Bilanz als im Vorjahr verzeichnen, wo sie noch leer ausgingen.
Um nur 0,25 Sekunden am Gold vorbei schwamm Paul Koch, der somit über 100m Rücken die Silbermedaille gewann. Paul erreichte noch Platz 5 über 100m Lagen und Platz 6 über 100m Freistil. Erfolgreichster Schwimmer mit jeweils Silber über 100m Lagen und 50m Brust, Bronze über 50m Schmetterling und Platz 6 über 50m Freistil war Thorben Reichl. Ebenfalls viermal bei vier Starts wurde Jonas Malchin zur Siegerehrung gerufen. Jonas erkämpfte jeweils Bronze über 100m Lagen und 100m Freistil sowie die Plätze 4 und 5 über 100m Schmetterling bzw. 100m Rücken. Die vierte Bronzemedaille für den SchwimmClub konnte sich Anna-Celine Köpnick für ihre Leistung über 50m Schmetterling umhängen lassen. Anna wurde außerdem Sechste über 50m Freistil von sage und schreibe 43 Starterinnen in ihrer Altersklasse. Knapp an einer Medaille vorbei schwammen Thora Reichl und Felix Schulz, die beide mit einer Urkunde für Platz 4 über 100m Brust geehrt wurden.
Mit Plätzen im Mittelfeld und deutlichen Leistungssteigerungen überzeugten Mika Brandenburg, Lara Köpnick, Richard Fahl, Jennifer Hartisch und Thorsten Brandenburg.
Zum erfolgreichen Abschneiden unserer Schwimmer trugen aber nicht nur die Trainer bei. Auch den vielen fleißigen Helfern und Betreuern sei Dankeschön gesagt, die dieses Wochenende unvergesslich werden ließen.

nach oben

31mal Edelmetall

Berlin-Köpenick. Am Samstag, dem 12.04.2008, trat der 1. SchwimmClub Strausberg mit einer 19-köpfigen Mannschaft zum 6. Frühlingscup in Berlin-Köpenick gegen über 300 Teilnehmer aus 13 Berliner und Brandenburger Vereinen an, was sich zu einer Marathon-Veranstaltung mit drei Abschnitten entwickelte.
In allen drei Abschnitten gingen Anna-Celine Köpnick und Thorben Reichl an den Start. Anna fischte 1x Gold, 1x Silber und 2x Bronze aus dem Wasser. Gleich fünfmal ließ sich Thorben eine Goldmedaille umhängen. Beide konnten bei ihren Siegen auch Veranstaltungsrekorde erzielen und durften sich einen kleinen Preis aussuchen.
Von den "alten Hasen" standen Lara Köpnick (1/ 2/ 2), Jonas Malchin (2/ 1/ 1) ebenfalls mit Veranstaltungsrekord, Paul Koch (2x Silber, 1x Bronze) und mit je einmal Bronze Thora Reichl sowie Jennifer Hartisch auf dem Siegerpodest. Mit den Mixedstaffeln über 4x50m Freistil und Lagen wurden zwei weitere Bronzemedaillen erschwommen. Urkunden für ihre Platzierungen unter den besten Sechs erhielten Victoria Schilling und Felix Schulz.
Im 2. Abschnitt stiegen die Schwimmer der Jahrgänge 1998-2000 über 25m in allen vier Lagen ins Wasser. Mit vielen deutlichen Bestleistungen unterstrichen sie ihren guten Trainingszustand, was die Trainer sehr freute. Das fleißige Training wurde dann auch mit Medaillen und Urkunden belohnt. So standen Oscar Schwandt (2x Gold, 1x Silber), Constantin Wiesner (2x Gold) und Charlotte Fontaine (1x Bronze) auf dem Siegerpodest. Urkunden für 4. bis 6. Plätze gab es für Mika Brandenburg, Johanna Endler und Marlon Haas.

Pokal nach Strausberg geholt

Fürstenwalde. Am Samstag, dem 08.03.2008, fuhren acht Schwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg ins Fürstenwalder „Schwapp“, um mit weiteren 128 Teilnehmern aus sechs Vereinen um die Frühjahrspokale des Fürstenwalder Schwimmvereins zu kämpfen.
Den Pokal für die beste Leistung im Jahrgang 1999, männlich, entführte Thorben Reichl nach Strausberg. Für seine Siegerzeit über 50m Brust erhielt er die meisten Punkte nach der 1000-Punkte-Tabelle, gemessen am Weltrekord, und somit seinen ersten Pokal. Außerdem erschwamm Thorben mit Bestzeiten über 25m Schmetterling und 50m Freistil noch eine Silber- und Bronzemedaille. Aber auch seine Trainingskameraden glänzten mit hervorragenden Leistungen.
Felix Schulz (1994) steigerte sich über 100m Lagen und 100m Brust jeweils um mehr als drei Sekunden und ließ damit zweimal die gesamte Konkurrenz hinter sich. Die größte Leistungssteigerung des Tages gelang Anna-Celine Köpnick (1999), die über 100m Lagen 16 Sekunden schneller und damit auf Platz 2 schwamm. Mit Silber über 25m Schmetterling und Bronze über 50m Freistil konnte Anna noch zweimal überzeugen. Mit je einer Bronzemedaille komplettierten Thora Reichl (1996) über 100m Lagen und Victoria Schilling (1994) über 50m Schmetterling die Medaillensammlung des 1. SchwimmClub.

nach oben

Erfolgreiche Spatzen

Am Samstag, den 16.02.08, nahmen 5 Schwimmer des 1. SchwimmClub Strausberg am 11. Spatzenschwimmen des Eberswalder Schwimmverein teil. Obwohl die Starterfelder sehr groß waren, konnten die 5 Schwimmer überzeugen. Marlon Haas, 7 Jahre alt, bestritt seinen ersten Wettkampf und bekam für seine sehr guten Leistungen über 25m Rücken (Platz 5) und über 25m Freistilbeine (Platz 4) zwei Urkunden. „Alte“ Wettkampfhasen sind dagegen Johanna Endler und Mika Tommi Brandenburg. Die 6-jährige Johanna konnte ihre persönlichen Bestleistungen teils erheblich verbessern. über 25m Rücken konnte sie sich sogar um 12 Sekunden steigern. Mika, auch 6 Jahre alt, wurde mit 2 Urkunden ausgezeichnet. über 25m Freistilbeine errang er den 6. Platz und über 25m Brustbeine den 7. Platz. Für Mika und seine achtjährigen Trainingskameraden Thorben Reichl und Anna-Celine Köpnick war das Spatzenschwimmen der 2. Wettkampf innerhalb von acht Tagen. Doch auch Anna und Thorben schien die kurze Folge der Wettkämpfe nichts auszumachen. So schwamm Anna mit neuen persönlichen Bestzeiten über 50m Rücken auf Platz 8 und 25m Freistil auf Platz 7. über 25m Delfin Beine verpasste sie mit Platz 4 knapp einen Podestplatz. Den schaffte Thorben über seine Schokoladendisziplin 50m Brust. Mit einem gehörigem Abstand zum Zweitplatzierten durfte er sich verdienter Maßen die Goldmedaille umhängen lassen. Mit fünften Plätzen über 25m Freistil, gegen 21 Teilnehmer, und 25m Delfin Beine marschierte Thorben zwei weitere Male zur Siegerehrung ein.

Unicef-Wettkampf in Frankfurt/Oder

Das Wettkampfjahr 2008 begann für 15 Aktive des 1.SC Strausberg in Frankfurt/Oder beim UNICEF-Wettkampf. Mit vielen Bestleistungen und 7xGold, 5xSilber und 5xBronze im Gepäck traten alle zufrieden die Heimreise an.


nach oben


2007

Nachdem die Bad Freienwalder Skispringer zum Jahresausklang bei uns feierten, fuhren wir zu einem Gegenbesuch zur Grundsteinlegung der 60-Meter-Schanze. Neben Reifenrutschen von der 20-Meter-Schanze waren wir auch bei einer Biathlonstaffel gefordert. Mangels Schnee liefen die Starter eine Runde um den Sportplatz und warfen anschließen mit Tennisbällen auf die Klappscheiben.

Seit April steht für Fahrten zum Training und zum Wettkampf ein Bus zur Verfügung. (siehe Sponsoren)

Wettkampfhöhepunkte waren in diesem Jahr bisher Luthers Hochzeit in Wittenberg und die Landesmeisterschaften der Jahrgänge 1996 bis 1999 in Potsdam und Eberswalde. Mit Platz 4 durch Thorben Reichl über 50m Freistil und zwei sechsten Plätzen von Anna-Celine Köpnick über 50m Rücken sowie Thora Reichl über 50m Brust gelangen sehr gute Platzierungen.

Am 06. Juli trafen sich alle Schwimmer und Trainer wieder zum Sommerlager in Seeberg. Beim Reiten, einer Schnipseljagd, einer Nachtanderung und einem Grillfest mit den Eltern vergingen die drei Tage wie im Flug.

Unsere Weihnachtsfeier fand diesmal am 12.12.07 als Sportlerball bei allen großen Anklang. Nach der Auszeichnung der verdienstvollen Schwimmer stärkten sich alle am Bufet in der Parkkantine.

1. Schwimmclub Strausberg

Der Renner war der spätere Stuhltanz in zwei Duchgängen (U14 und ü14), bei dem jeder Teilnehmer auch einen Preis erhielt. Die heiß umkämpften letzten Stühle sicherten sich Thorsten Brandenburg und Ina Schilling. Bei Tanz und Feuerwerk fand der Abend dann auch so langsam sein Ende.

nach oben

 

2006

Absolute Höhepunkte waren das Internationale Schwimmfest in Stralsund und unser Sommerlager im Juni.

Bei vielen Wettkämpfen konnten Medaillen und vordere Platzierungen erschwommen werden.

Zum gemütlichen Abschluss des Jahres trafen sich alle Schwimmer und etwa 20 Skispringer aus Bad Freienwalde in der Blauen Lagune. Zuvor wurde noch ausgiebig gebadet, gerutscht und bei Spaßstaffeln um Preise gekämpft.

nach oben

 

2005

Es war ein gelungenes und erfolgreiches Jahr für den 1. SchwimmClub Strausberg. So konnte bereits beim diesjährigen Strausseeschwimmen ein erster Erfolg gefeiert werden. Desweiteren gelang es Thorben Reichl, Ricardo Peglow und Thorsten Brandenburg bereits Edelmetall für den SchwimmClub zu erschwimmen. Seit seiner Gründung am 08.06.2005 ist der Verein stetig gewachsen.

1. Schwimmclub Strausberg

Viele Unternehmungen, wie z.B. das Zeltlager am See, der Arbeitseinsatz im Freibad, sowie das Weihnachtsschwimmen mit anschließendem Kegelabend förderten das Zusammengehörigkeitsgefühl der Schwimmer, Trainer und Eltern.

1. Schwimmclub Strausberg

An dieser Stelle möchte sich der Verein für die großen Unterstützung durch die Stadtverwaltung Strausberg, der Bäder GbR Strausberg, dem Tauchclub, der Berliner Volksbank Strausberg, der Bendel Hauskrankenpflege, der Allianz-Versicherung, Eckhart Schweitzer von der Victoria- Versicherung, der Rechtsanwaltskanzlei Brandenburg aus Strausberg und bei allen Eltern bedanken, ohne deren Hilfe viele Dinge nicht möglich gewesen wären.
Gleichfalls gilt der Dank allen Trainern und Ehrenamtlichen.

1. Schwimmclub Strausberg

1. Schwimmclub Strausberg

Weihnachtsfeier mit Julklapp und Kegeln 2005

1. Schwimmclub Strausberg

1. Schwimmclub Strausberg

nach oben